Deutsche Petitionen Forum

Normale Version: Europa als potenzielle „Atomwüste“
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Düstere Prognose zur Auflösung von INF-Vertrag: Europa als potenzielle „Atomwüste“

Schon komisch passt doch wieder mal alles zusammen oder? Nach dem Motto erst holen wir alle ins Zentrum nach Europa, (die ganzen Flüchtilanten) dann hauen wir nee Bombe rein und weg ist alles? Da kann es einen nur noch gruseln! Und ändert ein Vertrag irgendwas wenn einer den Knopf drückt? Bekloppte und Kriegs geile Politiker, haben wir ja mehr als genug! Wie war das doch gleich wieder die Bundeswehr als Speerspitze? Früher sagte man Kanonenfutter dazu! Als wenn das andere Spielzeug des Militärs weniger zerstörerisch wäre... und eine dreckige Bombe wie man so schön sagt, kann ja jeder basteln die die ganze Umgebung Radioaktiv verseucht, als wenn das weniger gefährlich wäre? Kopfschüttel. Da fragt man sich echt ist das ganze nur wieder Pure Panikmache, um von etwas anderen ablenken zu wollen? Tschernobyl: Die Folgen der nuklearen Katastrophe in der Ukraine da haben wir doch schon so einen Bereich, bin ich der einzige den das aufgefallen ist? Genau da brodelt es doch schon die ganze Zeit.

Vor Kurzen habe ich erst etwas gelesen das es angeblich garkeine Atombomben geben soll??? Wers glaubt ?

Zitat:Atombomben gibt es nicht!!!
...und hat es nie gegeben!!!

So wurde mit Milliarden-Dollar-Aufwand einer der größten Lügen installiert:
   
Es geht mir ausschließlich jetzt um die Kenntnisnahme der Atombombenlüge und ich möchte die Diskussion auf dieses Thema fokussieren. Es geht mir um das so außerordentlich wichtige Thema, dass endlich begriffen wird, dass es nie Atombomben gegeben hat und was mit dieser Lüge für ein Wahnsinn veranstaltet wurde. Ich rede hier von nachprüfbaren Fakten, die dies belegen! Schauen Sie sich um. Bald jeder glaubt die Atombombenlüge. Meinen Sie nicht, das es höchste Zeit ist, dass dieser Wahnsinn nun durchschaut wird? Wie lange sollen die Menschen denn da noch verarscht werden? Wie lange sollen denn da noch Kriege mit dieser Lüge begonnen werden, wie sie es jetzt wieder beim Iran versuchen?
http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_..._nicht.htm


Die Stationierung von Mittel- und Kurzstreckenraketen sowie die Einrichtung von Militärstützpunkten der USA in Osteuropa nach dem möglichen US-Austritt aus dem INF-Vertrag wird dieses Gebiet zum militärischen Brückenkopf machen. Diese Meinung äußert der russische Militärexperte Wladislaw Schurygin.
Jedes osteuropäische Land, in dem US-amerikanische Stützpunkte eingerichtet werden, „werden zur potenziellen Atomwüste“. Diese Staaten würden sich selbst von der Weltkarte löschen, heißt es in einem in der Zeitung „Iswestija“ veröffentlichten Artikel.
Daher würden „Politiker, die das amerikanische Militär beharrlich einladen, ihre Bevölkerung potenziell dem atomaren Regen aussetzen“. In dieser Situation seien „die Zivilisten dieser Länder keine Geiseln mehr, sondern Geiseln, die man schon zu erschießen begonnen hat“.

https://de.sputniknews.com/politik/20181...tomwueste/
Mit seinem Buch "Freidlich in die Katastrophe" lieferte Holger Strohm der AntiAtom-Bewegung eine ganze Bibel mit Argumenten, die sich gegen Atomkraft aussprechen. Olof Palme verwies im schwedischen Parlament darauf und die deutsche Politiker waren wenig begeistert über die Enthüllungen der Katastrophenpläne im Ernstfall. Holger Strohm berichtet im Gespräch mit Julia Szarvasy, wem er mit seinen Buchveröffentlichungen offenbar auf den Schlips trat und gibt einen Einblick mit welchen Mitteln man versucht seine Publikationen zu unterdrücken. Unerwünschte Wahrheiten - Holger Strohm im NuoViso Talk
Wer profitiert von Grenzwerterhöhungen für toxische Stoffe?

woe./be. Seit Tschernobyl und Fukushima werden im europäischen Raum laufend die Grenzwerte radioaktiver Stoffe in Futter- und Lebensmitteln erhöht. Hinzu kommt, dass unsere Lebensmittel immer mehr Pestizide enthalten dürfen. Verantwortlich für die Festlegung der Grenzwerte sind die EU-Kommission und das deutsche Verbraucherministerium.
Seit 2001 wurden bei 126 Pestiziden die geltenden Werte angehoben. 33 dieser Spritzmittel gelten aber für Mensch
und Umwelt als hochgefährlich. Der Grenzwert für das hochgiftige Quecksilber in Fisch wurde bereits um nahezu das Doppelte erhöht. Sind diese Grenzwerterhöhungen unbedenklich? Was steckt dahinter? Dr. Mutter, Facharzt
für Umweltmedizin, sagt dazu in einem Interview: „[...] die Politiker sind im Prinzip die Marionetten von großen Konzernen
und der Industrie, und die bestimmen, wo’s lang geht – und die schreiben auch die Gesetzesvorlagen.
[...] die Pestizide wollen verkauft werden [...]“.
Fazit: Damit der Verkauf belasteter und verseuchter Futter- und Lebensmittel weitergehen kann, werden einfach die Grenzwerte erhöht, egal wie viele Menschen dabei vor die Hunde gehen.

„Die reine Wahrheit wird häufiger als alles andere der Übertreibung beschuldigt.“
Joseph Conrad, polnischer Schriftsteller, 1857–1924