Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 14
» Neuestes Mitglied: Artyrion
» Foren-Themen: 150
» Foren-Beiträge: 650

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 2 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 1 Gäste
Yandex

Aktive Themen
Sonnenarschlochland und G...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
Heute, 02:07
» Antworten: 27
» Ansichten: 748
Wie denken Sie über die J...
Forum: Diskusion zu Umfragen aus der Pro Seite
Letzter Beitrag: Jens Bothe
08.12.2019, 22:15
» Antworten: 16
» Ansichten: 849
Soviel zum Thema Migratio...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
08.12.2019, 20:39
» Antworten: 32
» Ansichten: 1.073
Irrenanstallt Deutschland...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
07.12.2019, 22:57
» Antworten: 8
» Ansichten: 290
Energiewende ins NICHTS!
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
05.12.2019, 15:22
» Antworten: 26
» Ansichten: 266
Radiosendung LIVE
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
03.12.2019, 22:12
» Antworten: 5
» Ansichten: 148
Deutschland vor Verbreche...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
03.12.2019, 14:33
» Antworten: 0
» Ansichten: 10
Bereinigungsgestz zur Ent...
Forum: Petitionen öffentlich
Letzter Beitrag: Jens Bothe
25.11.2019, 01:02
» Antworten: 9
» Ansichten: 712
Der Funk Wahnsinn!
Forum: Petitionen öffentlich
Letzter Beitrag: Jens Bothe
23.11.2019, 23:51
» Antworten: 18
» Ansichten: 1.006
Die BRD ist kein Staat! Z...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Jens Bothe
23.11.2019, 05:15
» Antworten: 10
» Ansichten: 435

 
  Plattform für freie Meinungsäußerung
Geschrieben von: Pedimaster - 30.10.2018, 21:41 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (1)



Plattform für freie Meinungsäußerung „Gab“ wird massiv angegriffen!

Drucke diesen Beitrag

  Die Amazon Spionage
Geschrieben von: Pedimaster - 30.10.2018, 06:37 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (2)

Drucke diesen Beitrag

  Frakturschrift ist Nazischrift
Geschrieben von: Pedimaster - 26.10.2018, 11:45 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

ach ja? Wirklich ? Wenn Sie das immer noch glauben wollen kann ich ihnen nur gratulieren zu soviel Dummheit!
Lesen Sie selbst !

Und das ist übrigens eine Moderne Form der Fraktur Schrift.

[Bild: logo.png]


Zitat:Schwabacher-Judenlettern und Deutsche Schrift

Mit Fraktur (Bruchschrift) bezeichnet man in der Buchdruckerei den Namen der „deutschen Lettern“ mit scharf gebrochenen Ecken, zum Unterschied von der abgerundeten römischen oder Antiquaschrift. Albrecht Dürer, Vinzenz Röckner, Hofsekretär des Kaisers Maximilian I., und Johann Neudörfer, ein Schönschreiber in Nürnberg und Zeitgenosse der Vorgenannten, sind ihre Urheber.
Albrecht Dürer
* 21.05.1471 in Nürnberg, † 06.04.1528 in Nürnberg

 

Denn kein geringerer als AH hat die echte alte Deutsche Schrift verboten!

Zitat:... Die Verwendung der Schwabacher-Judenlettern durch die Behörden wird künftig unterbleiben; Ernennungsurkunden für Beamte, Straßenschilder u. dergl. werden künftig nur mehr in Normalschrift gefertigt werden.
Im Auftrage des Führers wird Herr Reichsleiter Amann zunächst jene Zeitungen und Zeitschriften, die bereits eine Auslandsverbreitung haben, oder deren Auslandsverbreitung erwünscht ist, auf Normalschrift umstellen.
gez. Bormann

Das die Schrift von Schwabacher Juden geschaffen wurde ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn erstens gab es in Schwabach damals weder eine Buchdruckerei noch eine Schriftgießerei und zweitens war den Juden der Erwerb von Druckereien und das Arbeiten in einer Druckerei nach den strengen Zunftgesetzen der damaligen Zeit verboten. Nur Christen, die das Bürgerrecht besaßen, durften in einer Druckerei tätig sein. Auch die weitere Behauptung des Erlasses, dass „die in Deutschland ansässigen Juden bei der Einführung des Buchdrucks sich in den Besitz der Druckereien setzten und dass es dadurch zu der starken Einführung der Schwabacher Judenlettern gekommen sei„, ist falsch. Tatsächlich gab es aber im 15. Jahrhundert und noch lange Zeit danach in Deutschland nicht eine einzige in jüdischem Besitz befindliche Druckerei.


sehen Sie sich mal diesen Bericht an ! Der absolute Hammer!
https://deutsche-schutzgebiete.de/wordpress/fraktur/

Drucke diesen Beitrag

  Jobcenter/Sozialämter haben die Kosten für einen Schulcomputer zu übernehmen
Geschrieben von: Pedimaster - 24.10.2018, 11:34 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (4)

Jobcenter/Sozialämter haben die Kosten für einen Schulcomputer zu übernehmen
Wuppertal, 24. Oktober 2018
Wegen einer eklatanten Unterdeckung bei den Bildungsbedarfen in den Hartz-IV-Regelsätzen haben erste Sozialgerichte Jobcenter zur Übernahme der Kosten für einen PC/Laptop/Tablet-Computer oder auch für Schulbücher verurteilt. Der Erwerbslosenverein Tacheles ruft dazu auf, solche Schulbedarfe zu beantragen.
Schaut man sich die in den Hartz-IV- bzw. Sozialhilferegelsätzen enthaltenen Beträge für Bildung an, so kann man nur mit dem Kopf schütteln. Je nach Alter sollen zwischen 23 und 72 Cent monatlich den Bildungsbedarf für Kinder und Jugendliche decken. Das Bundesverfassungsgericht hatte die Bundesregierung bereits 2014 dazu aufgefordert, die in den Regelsätzen enthaltenen Bedarfe für Bildung aufzustocken – passiert ist seitdem nichts.
Nun gibt es Hoffnung am Horizont: Verschiedene Sozialgerichte haben jüngst diverse Jobcenter verurteilt, die Kosten für Schulbücher oder die Anschaffungskosten eines internetfähigen Schulcomputers inklusive Zubehör zu übernehmen. Die Gerichte wenden dabei eine besondere Auslegungsregeln an, weil es im Gesetz keine unmittelbare Anspruchsgrundlage für die Kostenübernahme gibt: Die Bildungsbedarfe fallen zwar nur einmalig an, erfüllen aber einen laufenden Bedarf und sind deshalb zur schulischen Teilhabe von Schülerinnen und Schülern sowie zur Sicherstellung ihres menschenwürdigen Existenzminimums als laufender Mehrbedarf nach § 21 Abs. 6 Sozialgesetzbuch II zu erbringen. Dieser Mehrbedarf ist immer als Zuschuss zu gewähren.
Das Sozialgericht Gotha begründete seine Entscheidung damit, dass ein PC/Laptop für Schüler/innen notwendig sei, um sachgerecht in ordnungsgemäßer Weise eine Schule zu besuchen ohne von vorneherein „abgehängt“ zu sein. Das Gericht führt weiter aus: „Jeder, der ein Kind in einem schulfähigen Alter hat […] müsste eigentlich wissen, dass ohne internetfähigen PC/Laptop die Befolgung organisatorischer Vorgaben der Schule zu großen Teilen nicht mehr möglich ist. Das fängt bei der Essensbestellung bei den einschlägigen Anbietern an, geht weiter über oftmals täglich aktualisierte Vertretungspläne der Schule und weiter über Referate bzw. Seminararbeiten, deren Fassung am Computer als selbstverständlich vorausgesetzt wird. […] Es ist offensichtlich und selbstverständlich, dass es hier keiner gesonderten Darlegung bedarf.“ (SG Gotha v. 17.08.2018 - S 26 AS 3971/17)
Der Erwerbslosenverein Tacheles begrüßt diese und gleichlautende Entscheidungen der Sozialgerichte, zuletzt vom SG Stade. Die Übernahme der Kosten für einmalige Bildungs- und Schulbedarfe ist ein notwendiger und überfälliger Schritt, um der Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen aus einkommensbenachteiligten Familien entgegenzusteuern.
Der Erwerbslosenverein Tacheles ruft daher Eltern von Schulkindern ab der Sekundarstufe I dazu auf, die Übernahme dieser Kosten bei Jobcentern und Sozialämtern zu beantragen. Dazu gehören Schulbücher und – soweit kein geeignetes Gerät bereits im Haushalt vorhanden ist – internetfähige PCs, Laptops oder Tablet-Computer. Zudem kommt auch die Übernahme der Kosten von sonstigen einmaligen Anschaffungen wie Übungsbücher, andere von der Schule geforderte spezielle Arbeitsmaterialien oder Kopierkosten in Betracht.
Entsprechende Musteranträge sind auf der Homepage des Vereins https://tacheles-sozialhilfe.de/startseite/aktuelles/d/n/2426/
zu finden.
„Wir gehen allerdings davon aus, dass solche Anträge zunächst mit Verweis auf die Leistungen für den persönlichen Schulbedarf in Höhe von 100,- € pro Jahr abgelehnt oder allenfalls als Darlehen bewilligt werden“, schätzt Harald Thomé vom Erwerbslosenverein Tacheles die Lage ein. „Hier gilt es gegen die Entscheidung Widerspruch einzulegen und im Falle einer erneuten Ablehnung zu klagen, sowie im Falle akuter Bedarfe in die Eilklage zu gehen.“ Um ihr Recht durchzusetzen, sollten sich Betroffene an örtliche Beratungsstellen bzw. Wohlfahrts- und Sozialverbände sowie im Sozialrecht versierte Anwälte wenden. Diese finden Sie über www.my-sozialberatung.de oder über Beratungsangebote vor Ort.

Für Rückfragen steht Ihnen Harald Thomé zur Verfügung. 

Auf der angegebenen Internetseite finden Sie die dazugehörigen Urteile zum Download.


Mit freundlichen Grüßen

Harald Thomé / Tacheles e.V.

Drucke diesen Beitrag

  Öffentliche Diskusion
Geschrieben von: Pedimaster - 19.10.2018, 16:52 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Öffentliche Diskusion

Drucke diesen Beitrag

Wink Forenchat
Geschrieben von: Pedimaster - 15.10.2018, 14:19 - Forum: Hauptseite - Keine Antworten

https://deutschepetitionen.de/forum/chat/index.php

wer im Forum angemeldet ist, wird automatisch mit seinen Loginnamen darin angemeldet. Geräusche wirst du nur hören, wenn du Flash zugelassen hast!

Das Chat Protokoll wird automatisch alle 24 Stunden gelöscht! und es bleiben immer nur die letzten 3 Nachrichten stehen!


Mögliche Befehle:

Raum betreten:
    /join Raumname

Einen privaten Raum erstellen (nur registrierte Benutzer):
    /join

Jemanden einladen (z.B. in einen privaten Raum):
    /invite Benutzername

Einladung zurücknehmen:
    /uninvite Benutzername

Logout aus dem Chat:
    /quit

Private Nachricht:
    /msg Benutzername Text

Privaten Kanal öffnen:
    /query Benutzername

Privaten Kanal schließen:
    /query

Aktion beschreiben:
    /action Text

Aktion in privater Nachricht beschreiben:
    /describe Benutzername Text

Nachrichten von Benutzer ignorieren/akzeptieren:
    /ignore Benutzername

Ignorierte Benutzer auflisten:
    /ignore

Raum eines Benutzers anzeigen:
    /whereis Benutzername

Benutzer ausschließen (nur Moderatoren):
    /kick Benutzername [Ausschluss in Minuten]

Ausschluss eines Benutzers aufheben (nur Moderatoren):
    /unban Benutzername

Ausgeschlossene Benutzer auflisten (nur Moderatoren):
    /bans

Benutzer IP anzeigen (nur Moderatoren):
    /whois Benutzername

Online Benutzer auflisten:
    /who [Kanalname]

Verfügbare Räume auflisten:
    /list

Würfeln:
    /roll [Anzahl]d[Seiten]

Benutzernamen ändern:
    /nick Benutzername

Die Chatregeln
1. Begegne anderen Chattern mit Respekt und Höflichkeit. Dann werden auch sie Dich respektieren und höflich behandeln.

2. Wenn Du das erste Mal einen Chat-Raum betrittst, springe nicht gleich ins Geschehen. Schaue lieber erst, was für Leute da sind und welche Stimmung herrscht. In eine Kneipe rennst Du ja auch nicht hinein, springst auf einen Tisch und brüllst: "Hey Leute, da bin ich - unterhaltet mich!" Vielleicht liegen Dir Stimmung und Leute in diesem Raum gar nicht, dann kannst Du einfach den Raum wechseln.

3. Du flirtest gerne? Aber vielleicht dein Gegenüber nicht. Wenn sich jemand abweisend verhält, dann lasse ihn / sie in Ruhe, anstatt weiter zu bohren. Manchen nervt schon die Frage: "Bist Du m oder w?" Und der Chat hier ist ja hauptsächlich gedacht um sich über Kritische Themen zu unterhalten und keine Flirtbörse.

4. Jeder hat mal schlechte Laune. Aber lasse diese Gefühle nicht an den anderen Chattern aus! Wenn es Dir schlecht geht, musst Du nicht auch noch den anderen das Leben schwer machen - denn chatten bedeutet schließlich Spaß. Wenn Du über Deine Probleme reden willst, lässt sich sicher jemand finden, der Dir in einem ruhigen Chatchannel oder Separeé zuhört.

5. Hilf den Newbies! Wenn ein "Neuling" hereinkommt, erinnere Dich an Deinen ersten Chat. Hat Dir damals jemand geholfen? Dann tue es ihm gleich. Hat Dir keiner geholfen? Dann mach' es besser als die anderen damals, die Dir hätten helfen sollen. Vielleicht wird aus dem Newbie ein Stammchatter und ein Freund.

6. Wenn Du jemanden ansprechen möchtest, dann adressiere Deinen Satz, Beispiel: "Hi murmelmann. Welche Musik hörst Du gerne?". Sonst weiß derjenige unter Umständen nicht, dass Deine Frage an ihn gerichtet war - und wird daher auch nicht antworten.

7. Chatten ist Spaß und Humor gehört dazu. Aber jeder hat einen anderen Humor, und was Du total witzig findest, kann bei einem anderen Magenschmerzen verursachen. Ganz davon abgesehen, dass Geschriebenes häufig ganz anders wirkt als Gesprochenes.

8. Bedränge niemanden, Dir seine Telefonnummer zu geben. Wenn derjenige mit Dir am Telefon sprechen möchte, wird er Dir freiwillig die Nummer geben. Aber den Zeitpunkt bestimmt derjenige selbst. Vielleicht ist es auch nie soweit. Damit musst Du leben.

9. GROSSBUCHSTABEN, Fettschrift, Farben, Grafiksmileys  und sonstige Sonderbefehle sind nur als Betonung zu verwenden, zum Beispiel wenn Du jemanden ansprichst und seinen Namen hervorhebst oder du deine Stimmung ausdrücken willst. Wenn Du diese Mittel ständig verwendest, werden die anderen genervt reagieren.

10. Schimpfwörter solltest Du im Chat ganz vermeiden. Damit ziehst Du nur den Ärger der anderen auf Dich, die in Ruhe chatten wollen. Bedenke: Gewalt- und Drogenverherrlichung, pornographische Darstellungen und rassistische Äußerungen werden strafrechtlich geahndet.

11. Benimmt sich jemand im Chat daneben, dann lasse ihn einfach in Ruhe. Diskutiere nicht mit ihm und verärgere dadurch die anderen. Er wird sich nach kurzer Zeit langweilen und verschwinden, wenn ihn keiner beachtet. Ist es ein besonders hartnäckiger, dann benachrichtige den Chat-Betreiber oder einen anwesenden Wächter/Guarduser/Superuser. Den Chat-Betreiber solltest Du in jedem Falle benachrichtigen, wenn sich jemand durch seine Äußerungen strafbar macht (siehe Punkt 10). Schreibe dem Chatbetreiber, wann genau der Störer online war und unter welchem Nicknamen er gechattet hat.

12. Wenn der Chatbetreiber die Möglichkeit anbietet, Dir einen "Nick" auszusuchen, wähle keinen Nick, der andere Chatter  beleidigt oder das Ziel hat, andere Chatter zu ärgern (z.B. Nick-Fakes). Selbstverständlich sind auch rassistische oder Gewalt verherrlichende Nicks verboten. Pornographische Nicks dürfen nur in ausgewiesenen Erotikchats verwendet werden und auch nur, wenn diese dort zugelassen sind.

13. Gib Dich nicht dem Irrglauben hin, Du seiest im Chat anonym. Das bist Du nicht. Chat-Server schneiden Deine IP mit und speichern sie. Über die IP-Adresse kommt der Chat-Betreiber zu Deinem Provider. Dieser speichert wiederum Deine Anschlußdaten. So haben die Chat-Betreiber die Möglichkeit, Personen, die besonders unangenehm auffallen, zur Rechenschaft zu ziehen. Die meisten Chats protokollieren die Chats mit, um Straftaten beweisen zu können. Das Protokoll wird zwar automatisch wieder gelöscht, aber auf dem Server selbst wird das Protokoll mit Sicherheit nochmals da sein. Und bedenke immer das sich jemand als wer ausgeben könnte, der er garnicht ist!

14. Wenn der Chatbetreiber Dir die Möglichkeit gibt, einen Link in den Chat zu werfen, nutze dies nicht für Werbung für andere kommerzielle Angebote oder Chats. Dies ist in allen Chats verboten.

15. Werbe niemals Chatter für einen anderen Chat ab! Wenn Dir der Chat nicht gefällt, brauchst du das nicht ständig verkünden. Wenn Dir ein anderer Chat besser gefällt, dann geh in den anderen Chat. 

Wenn Du diese Regeln befolgst, dann steht einem tollen Chat-Leben nichts mehr im Wege!

Übrigens: Früher war es hier besser." Dies ist einer der  Sprüche, die Du in den Deinen ersten Stunden in jedem Chat hören wirst. Dies bedeutet nicht, dass Du schlechter bist als die Chatter früher. Wenn du dies trotzdem nicht nett findest, erinnere dich später daran. Denn irgendwann wirst auch du diesen Satz sagen wollen. Das ist der Lauf des Lebens. Früher war es immer besser.

Drucke diesen Beitrag