Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 9
» Neuestes Mitglied: criss
» Foren-Themen: 148
» Foren-Beiträge: 552

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Technische Probleme
Forum: Hauptseite
Letzter Beitrag: Jens Bothe
24.06.2019, 22:46
» Antworten: 1
» Ansichten: 31
Windows 10 Entmüllen
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
15.06.2019, 00:13
» Antworten: 3
» Ansichten: 21
Die Stasi lebt!
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
10.06.2019, 20:58
» Antworten: 14
» Ansichten: 328
Die BRD ist kein Staat! Z...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
09.06.2019, 02:27
» Antworten: 7
» Ansichten: 101
Staatsfeind Plastiktüte
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
08.06.2019, 18:43
» Antworten: 0
» Ansichten: 23
Energiewende ins NICHTS!
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
08.06.2019, 17:05
» Antworten: 6
» Ansichten: 47
Insektensterben-oder doch...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
07.06.2019, 03:34
» Antworten: 1
» Ansichten: 54
APE 50 Fans aufgepasst, w...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
06.06.2019, 02:27
» Antworten: 2
» Ansichten: 18
Du bist ein Reichsbürger!
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
05.06.2019, 21:31
» Antworten: 8
» Ansichten: 106
Sonnenstaatland Fluchgene...
Forum: Öffentliche Diskusion
Letzter Beitrag: Pedimaster
04.06.2019, 02:21
» Antworten: 1
» Ansichten: 77

 
  Tempolimit 130 km/h
Geschrieben von: Jens Bothe - 02.04.2019, 15:22 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Das wurde aber auch mal Zeit !


Petition der Kirche für Tempolimit von 130 km/h erfolgreich

Nun müssen die Initiatoren vom Petitionsausschuss angehört werden. Die Grünen wollen darauf drängen, dass der Vorgang zügig behandelt wird.
Erfurt/Berlin. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat mit ihrer Forderung nach einem generellen Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen die notwendige Unterstützung für eine öffentliche Behandlung im Deutschen Bundestag erreicht. Bis Montagnachmittag unterzeichneten mehr als 50.000 Menschen die Online-Petition. Damit müssen die Petenten nun in einer öffentlicher Sitzung des Petitionsausschusses angehört werden.
"Wir freuen uns mit all denen, die sich überall in Deutschland engagiert haben", sagte Oberkirchenrat Christian Fuhrmann, der die Petition beim Bundestag eingereicht hat. "Jetzt muss sich auch unser Parlament der Debatte stellen." Die Diskussion darüber sei jedem gesunden Menschenverstand zuzumuten. "Wir haben den Garten, in dem wir leben, nicht selbst gepflanzt - wir haben ihn zu bewahren", so Fuhrmann. Dazu gehöre, den eigenen Lebensstil zu überdenken, aber auch, nach einer konsequenteren Politik des Umwelt- und Klimaschutzes zu verlangen. "Wir als Christen sind der Nächstenliebe verpflichtet. Viele Menschen sind bereits von den Folgen der Erderwärmung massiv betroffen, wie derzeit in Mocambique. Sie dürfen uns, wie auch die Opfer des Straßenverkehrs, nicht egal sein."
Dass Petitionen an den Bundestag die Schwelle von 50.000 Unterschriften überschreiten, ist äußerst selten. Nach Angaben der Bundestagsverwaltung gelang das in den letzten rund fünf Jahren nur in 25 Fällen. "Das macht deutlich, welches gesellschaftlich relevante Anliegen dahinter steckt und es erhöht den Handlungsdruck", sagte der sächsische Grünen-Bundestagsabgeordnete Stephan Kühn. Seine Partei werde darauf drängen, dass die Petition nun zügig behandelt wird.
Der Vorsitzende des Petitionsausschusses, der CDU-Bundestagsabgeordnete Marian Wendt aus Torgau, hatte sich gegen die Tempo-130-Forderung seiner Kirche ausgesprochen und mit Austritt gedroht.

https://www.freiepresse.de/petition-der-...el10483226

Drucke diesen Beitrag

  Die Reichstag Muppedshow
Geschrieben von: Jens Bothe - 31.03.2019, 01:42 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren, dieses Video zeigt uns mal wieder wie lächerlich man sich jeden Tag macht im Reichstag.

Wir erinnern uns, "wer Zöpfe trägt, sei ein Nazi..."

Drucke diesen Beitrag

  Insektensterben-oder doch nicht?
Geschrieben von: Jens Bothe - 29.03.2019, 17:47 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (1)

Insektensterben - Der Gott der Fliegen triumphiert

Nach den Bienen sterben nun auch alle anderen Insekten? Die globale Hexapoden-Apokalypse? Es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V. (http://www.euleev.de) 078B Das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel und Gesundheit zu informieren. Realisation: blueonly Media

Drucke diesen Beitrag

  Gefährlicher AKW-Neubau?
Geschrieben von: Jens Bothe - 29.03.2019, 07:25 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Was ist schlimmer eine alte Gurke weiter laufen zu lassen oder etwas neues zu bauen? Während man 24 Stundenlang den Klimaschwindel die Klimaerwärmung predigt, will doch keiner war haben, das in Wirklichkeit der Saft größtenteils immer noch aus AKWs kommt. Windräder will man auch nicht? Ja woher soll der Saft denn kommen? Wenn mal für 14 Tage der Saft weg ist im Winter, würden viele erst einmal begreifen das dass garnicht so einfach ist wie man sich das vorstellt.

Stoppt das neue Atomkraftwerk in Tschechien! Was nützt es wenn Deutschland Meiler frei ist aber den Saft aus Tschechien bezieht? Was für eine Verarsche. Es ist doch nur die Frage wann es mal knallt und nicht ob? ! Wo man den Müll lagern will weis man ja bis heute immer noch nicht!


Frankreich: Reaktor-Laufzeitverlängerung über 40 Jahre
Brigitte Artmann
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer*innen,

Dank dem Einsatz zahlreicher Unterstützer*innen dieser Petition konnte Frankreich bewegt werden, die Konsultation über die Reaktor-Laufzeitverlängerung über 40 Jahre hinaus auch für Deutschland zu öffnen. Der Nachteil: Nur in französischer Sprache. Wer französisch kann, kommt hier zur Konsultation: https://concertation.suretenucleaire.fr/projects

Man kommt auch über das Bundesumweltministerium zur Konsultation: https://www.bmu.de/meldung/generische-si...-baureihe/

Die Organisation Nuclear Transparency Watch bemüht sich darum, deutsche Übersetzung zu bekommen, aber bisher gibt es sie leider nicht. Deshalb nun für alle anderen hier folgend eine schnelle Copy&Paste E-Mail-Stellungnahme an die zuständige Stelle in Frankreich. Wenn Sie möchten, bitte schicken Sie die Stellungnahme schnell ab. Einsendeschluss ist bereits der 30. März 2019.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Brigitte Artmann
https://www.change.org/p/gef%C3%A4hrlich...schechien/
___

An
Marianne Azario und Isabelle Barthe
garantes.concertation@sûreténucléaire.fr

Sehr geehrte Frau Azario,
sehr geehrte Frau Barthe,

ich würde mich gerne an Ihrer Konsultation über die Reaktor-Laufzeitverlängerung über 40 Jahre beteiligen. Aber leider kann ich kein Französisch. Ich unterstütze hiermit die Forderung von Nuclear Transparency Watch nach einer formellen und rechtsverbindlichen Beteiligung unter der Espoo Konvention und der Aarhus Konvention mit dazugehörigen Strategischen Umweltprüfungen und Umweltverträglichkeitsprüfungen. Ich unterstütze weiter die Forderung nach Dokumenten in deutscher Sprache. Aus Sicherheitsgründen lehne ich wegen der steigenden Gefahr von  Materialermüdung jede Reaktor-Laufzeitverlängerung über 40 Jahre ab.

Mit freundlichen Grüßen,
Name,
Adresse
Deutschland



Na dann übersetzen wir mal....
https://translate.google.com/translate?h...2Fprojects

Drucke diesen Beitrag

Lightbulb Oberstleutnant der NATO-Luftwaffe packt aus
Geschrieben von: Jens Bothe - 26.03.2019, 23:19 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Jochen Scholz ist langjähriger Bundeswehr-Offizier in der Luftwaffe (bis zum März 2000 Oberstleutnant der Bundeswehr), der in verschiedenen NATO-Gremien und im Bundes­ministerium der Verteidigung tätig war.


Drucke diesen Beitrag

  Histerie wegen Volkstänze?
Geschrieben von: Jens Bothe - 26.03.2019, 22:56 - Forum: Öffentliche Diskusion - Keine Antworten

Was wirklich geschehen ist auf der Veranstaltung des Volkslehrers, das ganze hat einen sehr faden Beigeschmack, wenn man sieht wie die Behörden sich aufblasen, wie zu Stasi Zeiten, das wird ja immer schlimmer ! Der Schweizer der das spricht, da wundert es mich aber nicht, das man die Bremse reingehauen hat, weil der Predigt ja die Militarisierung. Und seit dem der Volkslehrer um die KZs geschlichen ist und seine Videos mit ihrer nicht schuldig Bekennung, braucht dieser sich nicht zu wundern wenn man ihn auf den Kicker hat. Vor allem wenn ein Volkslehrer immer Videos macht mit der entschärften Hitler Fahne, ohne dem Hakenkreuz. Ab ca. 1 Stunde geht es ab. Ein Schweizer der in Deutschland Reden schwingt, sowas hatten wir schon einmal, der letzte war aus Österreich, nein Danke! Ich denke das werden wir erleben das das Video gelöscht wird und die eine auf den Deckel bekommen. Ich sag nur öffentlich Staatsgefährdende Reden geschwungen als Ausländer, da wundert es mich nicht, das die das beendet haben.

Zitat:Grundgesetz (Art. 116 - 146)      
Art. 139, Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.
Siehe http://www.verfassungen.de/bw/wuerttembe...setz46.htm


Na wusste ich es doch das Video wurde gelöscht !

Drucke diesen Beitrag

Bug EU Meinungsverbrecher
Geschrieben von: Jens Bothe - 26.03.2019, 21:38 - Forum: Diskusion zu Umfragen aus der Pro Seite - Antworten (1)

https://deutschepetitionen.de/startseite...erbrecher/

[Bild: Maulkorb_deutschepetitionen.jpg]

Sehr geehrte Damen und Herren nicht nur das man alles ausschnüffeln will, nein man hat die Filter Beschlossen gegen den Willen des Volkes das dürfen wir uns nicht gefallen lassen! Bitte unterzeichnen Sie die oben Verlinkte Petition

Laut meiner Kenntnis sind es sogar über 6 Mio Stimmen gewesen aus ganz Europa gegen diese Scheiße!

Der Protest hundertausender EU-Bürger interessierte das EU-Parlament nicht. Es hat soeben der umstrittenen Reform des Urheberrechts ohne alle Änderungen zugestimmt und möchte eine baldige Umsetzung des Artikels 13.
Die EU-Bürger dürfen über so unwichtige, völlig belanglose Fragen wie die Sommerzeit abstimmen, aber wenn es um die Kontrolle der Meinung und das Vorrecht der Zensur geht, interessiert das EU-Parlament die Stimme des Volkes in keiner Weise. Wie könnte man das auch von Politikern erwarten, die vor allem eine Heidenangst vor der Stimme der Bevölkerung umtreibt, die sich in den zahlreichen Zensurmaßnahmen der EU-Kommissionen auf überdeutliche Weise spiegelt.
Schaffung des Einheitsmenschen mit einer Einheitsmeinung
Der heutige Beschluss ist ein erneuter schwarzer Tag für die Freiheit, ein weitere Schritt hin zur Orwellschen EU, die sich moralisch auf das Level der ehemaligen Sowjetunion zubewegt.
Man muss schon reichlich naiv sein, um denen zu glauben, die uns unaufhörlich erzählen, hier ginge es doch nur um das Urheberrecht. Der FDP-Politiker Ramin Peymani schreibt: „Diese Europäische Union tut wirklich alles dafür, dass man sich ihrer schämt. Ein weiterer Schritt auf dem Weg der Schaffung des Einheitsmenschen mit einer Einheitsmeinung. Wer glaubt, hier ginge es ums Urheberrecht, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.“
Lobby statt Interessen der Bürger: CDU hauptverantwortlich
Die Mehrheit der Abgeordneten (348 zu 274) stimmte bei der Sitzung in Straßburg für mehr Zensur und weniger Meinungsfreiheit. Selbst der Antrag, der erreichen wollte über eine mögliche Streichung des Artikel 13 einzeln abzustimmen, wurde abgelehnt.
Verantwortlich für diese Verachtung des Volkes ist die EVP, vor allem aber die CDU/CSU, die damit zuerst ihren Lobbyisten eine Freude machen wollen. Es ist kein Zufall, dass die Idee ursprünglich vom ehemaligen EU-Digitalkommissar Günther Oettinger kam, der für seine ausgesprochen guten Kontakt zu Lobbyisten und der Industrie bekannt ist. Fortgeführt hat die Pläne der Abgeordnete Axel Voss: Dabei blieb er, wie Netzpolitik schreibt, „stets nahe an Ideen der Musik- und Verlagslobby“.
So etwas wird das Politikverständnis hunderttausender junger Menschen, besonders aber ihr Verhältnis zur EU nachhaltig prägen: „Ich bin mehr als nur schockiert, was gerade geschieht. Ich habe sogar gedacht, dass endlich auf uns gehört wird, aber anscheinend sind wir denen egal. Ich spüre jetzt schon, was in naher Zukunft geschehen wird…“ schreibt ein junges Mädchen auf Twitter.
Am 23. Mai sind EU-Wahlen
Die Richtlinie ist nun beschlossen, es ist zu erwarten, dass sie Deutschland besonders sorgfältig umsetzen wird. Dass sich die CDU an ihr vor der Abstimmung zur Beruhigung der Proteste gegebenes Versprechen halten wird, bei der nationalen Umsetzung Uploadfilter zu verhindern, ist sehr unwahrscheinlich. Wie die Frage der verpflichtenden Gültigkeit des Migrationspaktes gezeigt hat, interessiert im System Merkel keinen ein Versprechen, dass er taktisch vor Abstimmungen eingesetzt hat.
Was können wir Bürger gegen solche Verachtung des Bürgerwillens jetzt noch tun?
Zunächst die Parteien und Politiker ganz konsequent abwählen, die nicht unsere Interessen, sondern die einiger weniger Lobbyisten vertreten. Und die eine Reform einer für sie unglaublich lukrativen EU um jeden Preis verhindern wollen; einer EU, die sich immer mehr zur üblen Feindin Europas entwickelt.
„Nie mehr CDU“ riefen die jungen Leute am letzten Samstag bei den Demos gegen die nun verabschiedete Richtlinie. „Nie mehr Altparteien!“ wäre konsequenter gewesen – sieht man einmal von den „Piraten“ ab. Und das gilt in zweifacher Weise, denn hier haben – so Tamara Wernli zutreffend – Vertreter einer hauptsächlich älteren Generationen gegen die Interessen von hauptsächlich jüngeren Menschen gestimmt.

Am 26. Mai haben alle Bürger der EU die Möglichkeit, ihre Meinung zu dieser Verachtung des Bürgerwillens zu sagen.




Drucke diesen Beitrag

  Schlampereien in Behörden
Geschrieben von: Jens Bothe - 26.03.2019, 21:12 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (3)

Prüfbericht deckte Schlampereien in Hartz IV Behörden auf

Bundesrechnungshof deckt schlechte Aktenführung auf
Der Bundesrechnungshof hat in seinem aktuellen Bericht die Aktenführung von Jobcentern heftig kritisiert. Hundertausende Hartz IV Beziehende seien durch eine schlampige Arbeitsweise der Behörden negativ betroffen. In einigen Fällen blieb die Betreuung über einen längeren Zeitraum einfach unterbrochen. Zudem schönten die Jobcenter mit ihrer schlechten Arbeit die Arbeitslosenstatitiken.
Ein interner Prüfungsbericht des Bundesrechnungshofs offenbart das ganze Ausmaß der schlechten Arbeitsweisen in den Jobcentern. Um die Arbeitslosenstatistik zu schönen, wurden die Akten von etwa 290.000 Leistungsberechtigten fehlerhaft und unvollständig geführt. Diese Zahl sei allerdings eine Hochrechnung, da die Prüfer des Rechnungshofs nicht alle Jobcenter überprüfen können, sondern lediglich Stichproben unternehmen, die aber ein Gesamtbild abgeben können.
Demnach ist davon auszugehen, dass allein durch die miserable Arbeit der Behörden, die offizielle Arbeitslosenstatistik zu niedrig angesetzt ist. Es ist davon auszugehen, dass neben weiteren Tricks etwa 120.000 Erwerbslose nicht erfasst sind. Derzeit beträgt die bereinigte Anzahl der offiziellen Arbeitslosenstatistik bei gut 2,37 Millionen Menschen.
Schlampereien sind verantwortlich
Nach Ansicht der Prüfer seien vor allem Schlampereien verantwortlich. Die Akten würden unvollständig oder falsch geführt. Die Hartz IV Behörden würden sich nicht ausreichend um die Leistungsberechtigten kümmern. “Die Betreuung durch die Jobcenter war häufig mehrere Monate unterbrochen”, heißt es beispielsweise in dem Prüfbericht. Ein Problem seien auch unverbindliche Regelungen sowie eine fehlende Fachaufsicht.
Die Bundesagentur für Arbeit versuchte in einer ersten Stellungsnahme zu beschwichtigen. Man wolle die Jobcenter zur Verwendung von IT-Systemen verpflichten. Dadurch sollen die Probleme reduziert werden. Weisungen hierfür seien in Arbeit. Für die Erfassung und Führung von Statistiken wolle man die Mitarbeiter in den Jobcentern künftig besser schulen.

https://www.gegen-hartz.de/news/pruefber...oerden-auf

Drucke diesen Beitrag

Exclamation Viren warnung vor Falschen Google Links!
Geschrieben von: Pedimaster - 23.03.2019, 14:29 - Forum: Hauptseite - Keine Antworten

Achtung aktuell tauchen auf Google links auf die scheinbar echte Seiten vortäuschen!

Diese Seiten Beglückwünschen einen dann dazu das man Gewinner sei bla bla bla und täuschen eine Microsoft Seite vor! Vermutlich ist das sogar ein Verschlüsselungsvirus!


Vorsicht diese Seite verbreitet VIREN!!! Diese Seiten generieren wild irgend etwas zusammen! Das ganze kommt immer von der Seite


adservermont.host  angezeigt als

Code:
http://adservermont.host/?keyword=namennamengs

Es scheint so, das da jemand gerade die SEO Funktion übelst missbraucht und einen Bot dazu anschiebt, aus bestehenden Meta Tags irgendwas zusammen zu würfeln um eine seriöse Seite vor zu gaukeln! Google ist zur Zeit dabei seine Seiten zu überarbeiten! So wie es scheint, werden da die XML Sitemaps missbraucht und dann wild irgendwelche Links zusammengeflickt, um eine seriöse Seite vor zu Gaukeln! Das dubiose daran ist, selbst wenn man mit der Maus über einen solchen Link geht, ist das nicht erkennbar das dahinter die Fake Domain steckt von adservermont! Also Vorsicht Leute!!!

Ich habe Google bereits darüber informiert.


Verlinkung bewusst entfernt!!! Auf keinen Fall diese Seiten Aufrufen!!!

Code:
bba-ana.de/jens-friedbert-bothe-lVDrpbIYehfRLwcS.html
mystical-lambda.de/jens-friedbert-bothe-EQPlBsgAoAdVHaqkYXU.html
hpschuleopticus.de/kathleen-gutmann-mXJOVhZCarNoOehkO.html
erzgebirge-pension-lisl.de/renate-böcker-lüttke-ppgZuoQurBMHkKbqqo.html
lassies-garden.de/jens-friedbert-bothe-nXvqjfephXcqMFjNBq
schnellesbargeld.de/cyqpwxtAZtk5amldV565.html
freie-goetheschule.de/jutta-lohrey-uSYYgECDSPXkpMne.html
david-unzicker.de/f5exinccLQBTLhJqz4oV.html
zeitarbeit-kiesselbach.de/charlie-smith-qySMmakTzVvmclxuiWKR.html
gasthaus-lorang.de/anja-jantz-mTrUmMCvURuwnEmed.html
namensuchedeutschland.de
knobi-wohnmobile.de/martina-escher-YwBHkVhOvjUKZiYHHXi.html
kontaktefindende.de
f1.icscreative.com

Wie man diese Scheiße verhindern kann? Damit
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/noscript/

Drucke diesen Beitrag

  Bauanleitung Freie Energie Generatoren
Geschrieben von: Pedimaster - 22.03.2019, 01:10 - Forum: Öffentliche Diskusion - Antworten (2)

Vorab sei gesagt, ich habe es bis zum heutigen Tag nicht geschafft sowas dauerhaft laufen zu lassen! Es scheiterte immer an den Akkus und Bauteilen die den Geist aufgegeben haben. Aber egal es geht um die Idee Umsetzung. Das mit 3 Motoren habe ich auch als beste Lösung bis jetzt entdeckt.







Drucke diesen Beitrag