Wie denken Sie über die anstehende Europawahl am 26 Mai 2019?
#1
Wie denken Sie über die anstehende Europawahl am 26 Mai 2019?

   

Siehe hierzu die öffentliche Umfrage unter:

https://deutschepetitionen.de/startseite...-mai-2019/

Alle sollten wählen gehen, weil sich sonnst Minderheiten die Macht aufteilen!

Niemand sollte wählen gehen, weil es kein gültiges Wahlgesetz gibt! Siehe Urteil vom 25. Juli 2012 - 2 BvF 3/11

Diese Wahlen sind Hochverrat!

ich wähle einer der Altparteien.

ich wähle nur neue und unbekannte Parteien.

ich wähle nur Parteilose.

ich wähle nur die, die den Nationalen Sektor vertreten.

ich wähle überhaupt nicht, geht mir voll am Arsch vorbei!

Wenn ich einen von denen wählen würde, würde ich diese damit Legitimieren, also nein!

es ist mir bewusst, das das alles Beschiss ist, aber ich wähle trotzdem damit nicht alles aus dem Ruder läuft.

ich mache meinen Wahlschein ungültig!

wer sich für diese Wahl aufstellen lässt, ist ein Lügner, Betrüger und Landeshochverräter sonnst gar nichts!

Ich möchte das diese Wahlen durch Russland geprüft werden um Missbräuche zu verhindern.

Ich verkaufe meine Stimme, weil es mir egal ist!

wer nicht die Linken wählt ist ein Nazi
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#2
Eine gleichberechtigte Zusammenarbeit zwischen den Ländern (Staaten?) der EU kann nur erfolgreich sein, wenn jeder einzelne Staat selbstbestimmt und souverän ist. Das wird ja gerade nicht gewollt! Siehe z.B., wie Orbans Politik angegriffen wird.
Die Altpolitiker, Psychopathen, Kriminellen, deren Bestreben nur von Egoismus und Falschheit geprägt ist, können niemals ehrlich und den Menschen zugewandt sein.
Starke Nationalstaaten sind die Grundlage für eine friedliche gleichberechtigte Zusammenarbeit. Und darum haben wir uns in erster Linie zu kümmern.
Deutschland soll in einer EU untergehen, deshalb wird die Wirtschaft immer weiter an den Baum gefahren.
Der adidas-Chef sagt es deutlich!
Wählen gehen bringt gar nichts.
Zitieren
#3


https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#4
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#5
(08.05.2019, 08:39)Nette schrieb: Eine gleichberechtigte Zusammenarbeit zwischen den Ländern (Staaten?) der EU kann nur erfolgreich sein, wenn jeder einzelne Staat selbstbestimmt und souverän ist. Das wird ja gerade nicht gewollt! Siehe z.B., wie Orbans Politik angegriffen wird.
Die Altpolitiker, Psychopathen, Kriminellen, deren Bestreben nur von Egoismus und Falschheit geprägt ist, können niemals ehrlich und den Menschen zugewandt sein.
Starke Nationalstaaten sind die Grundlage für eine friedliche gleichberechtigte Zusammenarbeit. Und darum haben wir uns in erster Linie zu kümmern.
Deutschland soll in einer EU untergehen, deshalb wird die Wirtschaft immer weiter an den Baum gefahren.
Der adidas-Chef sagt es deutlich!
Wählen gehen bringt gar nichts.

Tja was soll ich dazu sagen? Ich denke ich schreibe euch am besten die neuste Erkenntnis dazu...


Zitat:Möglich aber verboten: Doppelwahl für Doppelstaatler
Wer zwei EU-Pässe besitzt, könnte bei der anstehenden Europawahl mehrfach seine Stimme abgeben. Das räumt die Bundesregierung auf Anfrage der AfD ein. Doppelt zu wählen ist jedoch verboten. Effektiven Schutz dagegen gibt es aber nicht.
In der vergangenen Woche veröffentlichte die Bundesregierung ihre Antwort auf eine kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Alternative für Deutschland (AfD). Die Anfrage war übertitelt mit "Doppelte Stimmabgabe bei der Europawahl am 26. Mai 2019". Sie zielte auf mögliche Wahlfälschung durch sogenannte Doppelstaatler ab, also Personen mit zwei EU-Staatsbürgerschaften.
Diese hatten bei vorherigen Europawahlen die Möglichkeit gehabt, zweifach ihre Stimme abzugeben. Einmal für ihr Gastland, ein weiteres Mal für ihr Herkunftsland. Auch 2019 sei diese Möglichkeit gegeben, obwohl das doppelte Wählen eine Straftat darstellt. Laut Bundesregierung leben aktuell rund 800.000 Menschen in Deutschland, die zwei EU-Staatsbürgerschaften besitzen und am 26. Mai bei der Europawahl abstimmen dürfen.
Weshalb können Doppelstaatler zweifach wählen?
2014 wurde die Öffentlichkeit auf die Möglichkeit der doppelten Stimmabgabe aufmerksam, als der Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit, Giovanni di Lorenzo, in einer Talkshow davon sprach, gleich mehrfach bei der Europawahl abgestimmt zu haben: einmal als deutscher Bundesbürger in einer Grundschule in Hamburg, und dann mit seinem zweiten Pass als italienischer Staatsbürger im Konsulat.
Doppelte Stimmabgabe: Verboten und trotzdem weiter möglich
Diese Doppelwahl war schon 2014 verboten und ist es nach wie vor illegal. "Jeder Wahlberechtigte hat nur eine Stimme", teilt der Bundeswahlleiter auf Anfrage von BR24 mit. Wer sich nicht daran hält, macht sich wegen Wahlfälschung strafbar. Das Strafgesetzbuch sieht in diesem Fall eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor.
Was unternehmen Behörden gegen Wahlfälschung?
Die Behörden wollen nun bei der Europawahl 2019 auf das Verbot der Doppelwahl aufmerksam machen. So enthalten die Wahlbenachrichtigungen einen Verbotshinweis zur doppelten Stimmabgabe. Auch in den Wahllokalen selbst sollen die Wähler über Bekanntmachungen informiert werden.
Kein Austausch über Doppelstaatler
In der Praxis ist allerdings fraglich, inwieweit sich die doppelte Stimmabgabe verhindern lässt. Zwar tauschen die EU-Staaten untereinander ihre Wählerverzeichnisse aus. Auf Anfrage von BR24 räumt der Bundeswahlleiter aber ein, dass es bei Doppelstaatlern "keinen Informationsaustausch" gibt. So liege zurzeit keine Liste der Wahlberechtigten mit doppelter Staatsangehörigkeit vor.
Die Bundesregierung spricht nur von einem Fall der doppelten Stimmabgabe, der 2014 bekannt wurde. Die Doppelwahl von Giovanni di Lorenzo wurde 2014 schließlich auch nicht von den Behörden aufgedeckt. Letztendlich kam der Zeit-Chef aber glimpflich davon. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren wegen Wahlfälschung gegen eine finanzielle Auflage ein.

Quelle: https://www.br.de/nachrichten/deutschlan...en,RMTKtd0

Und so wie ich das sehe habe ich hier nieder geschrieben:
https://deutschepetitionen.de/startseite...eh-nichts/

Die Verarsche dazu ist zu finden unter
https://www.deutsche-digitale-bibliothek...AY74VHDEJV
http://www.documentarchiv.de/wr/vv10.html

Artikel 278.

Deutschland verpflichtet sich, die neue Staatsangehörigkeit, die von seinen Angehörigen gemäß den Gesetzen der alliierten und assoziierten Mächte und gemäß den Entscheidungen der zuständigen Behörden dieser Mächte, sei es auf dem Wege der Einbürgerung, sei es auf Grund einer Vertragsbestimmung etwa erworben ist oder erworben wird, anzuerkennen und auf Grund der neuerworbenen Staatsangehörigkeit dieses Reichsangehörigen in jeder Richtung von jeder Pflicht gegenüber ihrem Heimatstaate zu entbinden.


Alles klar Herr Kommissar? Verarsche auf allen Ebenen !

MFG Jens Friedbert Bothe
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#6
Gehst du wählen, machst du dich Quasi Strafbar, gehst du nicht wählen, Teilen sie sich die Macht auf und es wird noch schlimmer. Es ist also alles nur Beschiss! Hinzu kommt, das die jenigen, die eine Doppelte Staatsangehörigkeit haben 2x wählen können, auch wenn das verboten ist! ???

WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie denken Sie über die Schule heute? Pedimaster 5 129 11.05.2019, 19:54
Letzter Beitrag: Jens Bothe
  Wie denken Sie über Religionsfreiheit und Religionen Pedimaster 4 235 26.04.2019, 23:04
Letzter Beitrag: Jens Bothe
  Wie denken Sie über Waffen? Pedimaster 4 208 03.04.2019, 22:33
Letzter Beitrag: Jens Bothe
  Wie denken Sie über die Klimaerwärmung? Pedimaster 7 383 03.04.2019, 18:41
Letzter Beitrag: Jens Bothe
  Wie denken Sie über die Justiz? Pedimaster 9 351 29.03.2019, 18:26
Letzter Beitrag: Jens Bothe
  Wie denken Sie über die Flüchtlinge ? Pedimaster 2 246 30.11.2018, 02:07
Letzter Beitrag: Pedimaster

Gehe zu: