Dein Abstammungsrecht!
#1
Exclamation 
Neues Abstammungsrecht stoppen – Kinder haben ein Recht auf Vater und Mutter!

Grüß Gott und guten Tag Herr Bothe,

es gibt Wahrheiten, die sind so simpel und selbstverständlich, dass man meinen sollte, niemand der auch nur halbwegs bei Verstand ist, würde sie ernsthaft anzweifeln oder gar leugnen. Etwa die Tatsache, dass jeder Mensch genau einen Vater und eine Mutter hat. Doch die Gender-Ideologen wollen das nicht wahrhaben. Unter dem Regenbogenbanner sind sie zum Sturm auf die Naturgesetze selbst angetreten, allen voran Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD). Sie will nun im Rahmen eines neuen Abstammungsrechts bei lesbischen Paaren anstelle des leiblichen Vaters die Partnerin der Mutter als sogenannte „Mit-Mutter“ anerkennen.

Laut dem „Diskussionsteilentwurf“ aus dem Bundesjustizministerium ist vorgesehen, dass im Abstammungsrecht künftig anstelle von Vater und Mutter auch zwei Frauen als Eltern gelten sollen. Bei lesbischen „Ehepaaren“ würde dann die Partnerin der Mutter eines Kindes als sogenannte „Mit-Mutter“als zweiter Elternteil eingetragen. Dieser kämen dann ohne Rücksicht auf den echten Vater dessen sämtliche Rechte zu. Das Kind hätte dann rechtlich zwei Mütter, aber keinen Vater. Bislang regelte § 1592 Bürgerliches Gesetzbuch eindeutig, dass jedes Kind einen Mann zum Vater hat.

https://www.patriotpetition.org/2019/05/...nd-mutter/

Interessanterweise soll die neue Regelung zunächst nur für lesbische, nicht aber für schwule Paare gelten. Dies dürfte wohl in erster Linie daran liegen, dass in Deutschland die Leihmutterschaft – glücklicherweise – noch verboten ist und man Kindern daher die Mutter nicht so leicht wegnehmen kann wie den Vater. Es ist aber davon auszugehen, dass sobald das neue Abstammungsrecht erst einmal in Kraft ist, die Homo-Lobby gleiche Rechte für Schwule wie für Lesben fordern und die Einführung einer „Mit-Vaterschaft“ bei schwulen Paaren und die damit verbundene Leihmutterschaft eventuell sogar einklagen wird. Insofern wäre das neue Abstammungsrecht ein Dammbruch, der letztendlich auch die Legalisierung der Leihmutterschaft zur Folge haben könnte. Den Verantwortlichen ist das sicherlich auch bewusst. Barley räumt selber ein, dass mit ihrem Gesetzentwurf „grundlegende Fragen unserer Gesellschaft aufgeworfen“ werden.

https://www.patriotpetition.org/2019/05/...nd-mutter/

Die Leidtragenden dieses irrsinnigen Gesetzesvorhabens, mit dem eine kleine Gruppe Realitätsverweigerer meint, sich über die Naturgesetze hinwegsetzen zu können, sind wieder einmal die schwächsten und wehrlosesten unserer Gesellschaft: die Kinder. Ihnen wird das Recht auf ihren Vater, später dann wohl auch noch das auf ihre Mutter geraubt. Ohne Rücksicht auf das viel beschworene „Kindeswohl“ sollen unzählige Kinder ohne Vater und ohne männliches Vorbild aufwachsen, um später eine zunehmend vaterlose Gesellschaft zu formen. Eine Gesellschaft, die von den psychischen Spätfolgen verletzter Kinderseelen geprägt sein wird. Alles im Sinne einer Ideologie, die nichts anderes zum Ziel hat, als die Familie zu zerstören und die natürliche Ordnung auf den Kopf zu stellen.

Wir müssen die hilflosen Kinder unbedingt vor diesem Gender-Wahnsinn schützen und das neue Abstammungsrecht stoppen, bevor es tief greifenden Schaden in unserer Gesellschaft anrichten kann! Kein Gesetz der Welt kann und darf sich über das Naturgesetz hinwegsetzen, dass jedem Kind von Gott her genau ein Vater und eine Mutter gegeben ist. Mit anbei stehender Petition fordern wir deshalb Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) auf, ihren Gesetzentwurf zur Neuregelung des Abstammungsrechts umgehend fallen zu lassen und die sogenannte „Mit-Mutterschaft“ für Lesben nicht einzuführen. Bitte unterzeichnen auch Sie diese wichtige Petition zum Wohle unserer Kinder!

Herzlichen Dank Herr Bothe, für Ihre wichtige Unterstützung!

 

https://www.patriotpetition.org/2019/05/...nd-mutter/
Grundlage für unser Arbeiten sind journalistische Grundregeln, Werte und Wahrheiten, den Werten der deutschen Verfassung. Der Inhalt eines Beitrages bedeutet nicht das Jens Bothe dessen Meinung auch vertreten würde, es ist seine unabhängige Berichterstattung zu einen Thema!
Zitieren


Gehe zu: