Energiewende ins NICHTS!
#1
iifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.
Am 03.11.2014 veröffentlicht


Universitätsöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts, 16. Dezember 2013 http://www.ifo.de/de/w/45rLZDYv4 Wir haben ein Klimaproblem: 85 Prozent des Endenergiebedarfs der OECD-Länder und auch der Bundesrepublik Deutschland werden aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Davon müssen wir weg. Bislang schien die Atomkraft den Weg in eine klimaneutrale Energieversorgung zu ermöglichen. Mit der Energiewende und ihrem Ausstieg aus der Atomkraft und den fossilen Energien steht man nun mit ziemlich leeren Händen da. Die Vorstellung, die Energieversorgung Deutschlands mit Wind- und Sonnenstrom aus heimischen Quellen zu sichern, ist eine Illusion. Die unsichere Versorgungssituation ist Gift für die Investitionsplanung der deutschen Industriefirmen. Die deutsche Politik sollte umsteuern und ihren nationalen Alleingang aufgeben. Professor Hans-Werner Sinn erläutert in einem universitätsöffentlichen Vortrag in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität die Konsequenzen der aktuellen Energiepolitik. Schafft es Deutschland, den Zappelstrom zu bändigen?

Zitieren
#2
Recycling-Diesel in der BRD verboten?



https://www.tagesspiegel.de/wissen/rueck...96060.html
Zitieren
#3
Was heißt hier es gäbe keine Lösung? Die Lösung beginnt damit Stromfresser zu entfernen! Man denke nur einmal an den Stromverbrauch eines alten PCs 800 - 1200 Watt Dauerleistung! Und ein Laptop dazu verbraucht zwischen 24-90 Watt ! Oder denken wir einmal an die Beleuchtung, eine Weihnachts LED Lichterkette verbraucht 3,6 Watt und macht sogar ein herrliches licht!


Energiespeicher Schwerkraft

Immer wieder werde ich gefragt, wieso man nicht einfach schwere Gewichte hochhebt und damit Energie speichert? Prinzipiell kann man sehr wohl Energie durch Anheben von Gewichten speichern.

besonders bei Uhren ist das Verfahren, Energie durch das Anheben von Gewichten zu speichern weit verbreitet und sinnvoll, da Uhren erstaunlich wenig Energie benötigen. 
Berechnung der Energiemenge
Um die Menge an gespeicherter Energie zu bestimmen, müssen drei Faktoren berücksichtigt werden, die Stärke der Schwerkraft, die Masse des Gewichts und die Höhe um die das Gewicht angehoben wird.
Ein erstes Beispiel soll das verdeutlichen, eine Pendeluhr hat ein Gewicht, das m = 10 kg schwer ist und einen Meter (h = 1m) hochgehoben wird. Die Schwerkraft ist weltweit praktisch immer gleich und mit g = 9,81m/s² anzusetzen. Oder vereinfacht g ~ 10m/s²
Damit bekommt man die gespeicherte Energie:
E = m * g * h
E= 10 kg * 10 m/s² * 1 m 
E = 100 J = 100 Ws 
Die Uhr speichert also 100 Watt Sekunden, oder in anderen Worten ausgedrückt, damit könnte man eine Glühbirne mit 100 Watt genau eine Sekund antreiben. Nicht besonders viel!

Um die Energiemenge zu erhöhen, kann man die Uhr höher aufhängen, etwa auf einem Kirchturm, der 100 Meter hoch ist. Wenn das Gewicht an einem langen Seil dann 100 Meter aufgezogen wird, speichert es 10.000 Ws, Damit kann man die Glühbirne bereits 100 Sekunden aufleuchten lassen. 
Ein Turm mit Gewicht
Ein noch höherer Turm ist sicher keine gute Lösung, daher versuchen wir das Gewicht zu vergrößern. Wenn man statt 10 kg einen Felsblock mit 3600 kg anhebt, hat man 3.600.000 Ws gespeichert! Das ist schon eine Menge und es lohnt sich, dies in der üblichen Einheit Kilowattstunden (kWh) anzugeben. Da eine Stunde 3600 Sekunden hat ergibt das genau eine Kilowattstunde und hat auf dem Strommarkt einen Wert von etwa 0,05€.

Offensichtlich kann man damit kein wirtschaftliches Speichersystem aufbauen, denn auch nach 1000 Zyklen hat man nur 50 Euro eingenommen, muss aber von dem Geld den 100m hohen Turm, den Motor und noch einiges an Zubehör bezahlen.
Ein Güterzug
Ein Ausweg ist, die Masse weiter massiv zu erhöhen, etwa ein großer, amerikanischer Supergüterzug, der 100 Wagons hat und jeder Wagon 100 Tonnen schwer ist. Diesen ziehen wir jetzt 360 m hoch auf die Schwäbische Alb und lassen ihn bei Bedarf wieder herunterrollen. Die Energiemenge ist dabei:
E = 100 * 100 t *1000 kg/t * 10 m/s² * 360 m
E = 36.000.000.000 Ws
E = 10.000 kWh
Die Energiemenge die dieser Güterzug speichert ist erheblich, allerdings auf dem Strommarkt nur 500€ wert. Vielleicht auch ein Hinweis, dass Strom doch immer noch eine sehr günstige Energie ist.  

Will man mit dieser Konstruktion Geld verdienen und fährt den Güterzug jeden Tag bei Sonnenschein mit der Energie aus Photovoltaikanlagen hoch, so hat man nach 1000 Zyklen immerhin 500.000€ eingenommen. Allerdings besteht kaum die Chance, damit auch nur das notwendige Abstellgleis zu finanzieren, von der Lokomotive und den Wagons ganz zu schweigen.
Einen See hochheben
Der Klassiker für das Speichern von Energie ist das Hochpumpen von Wasser in einen Speichersee. Ein größerer See, wie der Schluchsee, kann immerhin 13 Millionen Tonnen Wasser aufnehmen, dies entspricht bei 500 Meter Höhenunterschied die gewaltige Energiemenge von 18 GWh. Bei einem Strompreis von 0,05€ ist die Energie im See jetzt 900.000€ wert! Nach 1000 Zyklen kann man damit etwa 900 Millionen Euro einnehmen und es ist realistisch, mit so viel Geld ein System dieser Art zu bauen. 
Einen Fels hydraulisch anheben.
Der ultimative Energiespeicher ist ein zylinderförmiger Fels, den man aus seiner Umgebung freilegt, wie es beim Lageenergiespeicher verwirklicht werden soll. Die Felsmasse beträgt etwa 2 Milliarden Tonnen. Hebt man diesen Fels hydraulisch um 500m an, so speichert er etwa 2000GWh, unter Berücksichtigung von Verlusten bei den Turbinen sind es mindestens 1600GWh, das ist ein Wert von 80 Millionen Euro. Würde man theoretisch diesen Berg 1000 mal hochheben, könnte man damit 80 Milliarden Euro einnehmen. Die Frage ist, ob ein derartiges Bauwerk zu diesen Preis realisierbar ist? 
Speicherbau ist schwer
Aus den obigen Beispielen sieht man, dass es schwer ist, mit der Schwerkraft und großen Massen größere Energiemengen zu speichern. Es soll noch angemerkt werden, dass es sich bei der ökonomischen Betrachtung um grobe Überschlagsrechnungen handelt. Die Annahme, dass man 5ct pro kWh erlösen kann ist auf dem aktuellen Markt realistisch, der Wert könnte aber auch auf das Doppelte ansteigen. Die Annahme von 1000 Arbeitszyklen ist ebenfalls ungenau, würde etwa jeden Tag eingespeichert, dann wäre bereits nach drei Jahren das Kapital zurückgeflossen. Es ist unklar wie oft in Zukunft überschüssige Energie vorhanden ist, zudem sind Abschreibung, Betriebskosten usw. nicht berücksichtigt.

Hinweis:
Die größten Energiespeicher gibt es in Norwegen, denen ich einen eigenen Beitrag gewidmet habe
Zitieren
#4
Die intelligenteste Nutzung, wäre eine dezentrale Speicherung bzw. eine Kombination aus beiden! Man denke mal an Kühlschränke und Wärmepumpen. Man könnte das ganze so regeln, das wenn ein Strom Überschuss vorhanden ist, Wärmepumpen und Kühlschränke anspringen, ob es das braucht oder nicht! Denn je Kälter etwas ist um so länger dauert es dann ja auch wieder bis der reguläre zustand gehalten werden soll. Und bei WW Boiler die lässt man dann hat auf 90° hoch knallen. Was bei dem ganzen verschwiegen wird, wenn wir alles mit Solarzellen zu knallen dann kommt es erst recht zu einer Klimaerwärmung! Eben durch die Schwarzen Oberflächen! Mittels Erd Becken könnte man die Wärme auch Speichern für Kältere Tage! Und auch das wird nur 2-3 Tage reichen, dann ist schicht im Schacht! Von nix kommt nix.

Theorie und Praxis sind 2 Paar Stiefel! Und das Wunschdenken mit Akkus verschweigt auch das die Akkus nach 10 Jahren Schrott sind! Meistends sogar schon nach 2-3 Jahren!

Wenn ich das überbrücken will, dann beginnt das denken dabei, die Energie Geologisch umzuschieben, da wo Winter ist und da wo Sommer ist. Jede Speicherung hat immer 30-40% Verluste inne ! Wird es aber sofort verbraucht, dann ist dieser Verlust weg. Der Größte Schwachsinn dabei, ist der Irrglaube, man könne Gleichstrom über Längere Strecken transportieren!

Die Vorstellung einen Berg hoch zu heben, mag in der Theorie auch möglich sein, aber bedenken Sie dabei welche Pumpe könnte solche Drücke schaffen? Dabei muss man sich auch klar darüber sein welches Material kann sowas aushalten? Ein Haus mit Hydraulik hoch zu heben, ist im Vergleich dazu ein Kindergarten, was heute ja schon gemacht wird, nun soll das ganze aber auch noch dicht sein und sich bewegen können, wie ein Kolben in einem Motor! Und wenn da was schief geht, da hebt da keiner mehr irgendwas hoch! Wenn dann muss das in einzelne kleinere Zellen aufgeteilt sein.

Und dann weis keiner was das für folgen haben könnte, wenn man solche gigantischen Bauwerke erstellt! Man denke nur mal an eine Waage, wenn das Gewicht eines Planeten derart verschoben wird! Die Gezeiten der Meere sind ja das selbe! Drum gibt es ja Ebbe und Flut ! Ich denke daraus könnte man noch am meisten herausholen, und selbst da bin ich sehr skeptisch ob das ganze nicht eine ganz gefährliche Sache werden könnte, wenn man derart eingreift in die Natur ! Nur mal Theoretisch, wenn wir so viele Windräder hätten, das es durch deren Widerstand die Luft so herunter bremst, das es zu einen Wind Stillstand kommen würde, dann würde dieser Planet stehen bleiben und sich nicht mehr drehen! Das schwappen des Wassers würde dann auch aufhören!

Die fossilen Brennstoffe nicht zu nutzen wäre obendrein, absolut dämlich, warum? Werden diese Frei ohne Umwandlungen dann wars das mit diesen Planeten! Die größte Solarzelle der Welt sind die Meere, das scheinen die Hoch studierten aber nicht wissen zu wollen! Genauso wie man verschweigt das es ständig eine Ausgasung des Planeten gibt! Sprich das Wasser wird nicht mehr werden sondern zwangsläufig immer weniger ! Oder wie erklären Sie sich das zB. die Fränkische oder Sächsische Schweiz einst mal Meeresgrund war? Mit jeden Liter Erdöl der gefördert wird drückt das Wasser nach und der Meeresspiegel sinkt ! Physikalische Natur Gesetze konnte noch niemand Bescheißen!

Stellen Sie sich mal einen Kartoffel förmigen Schwamm vor... und genau so sieht unser Planet aus, umhüllt von einer Seifenblase. So lange das Gewicht im inneren ausgeglichen ist passt alles, man könnte es auch mit einem Ei und deren Dotter vergleichen. Koche ich das Ei wird das Dotter auch irgendwann hart! Und die Ausgasung erfolgt selbst durch die Harte Schale. Würde ich das Ei jetzt aber weiter erhitzen, dann schrumpelt das innere immer mehr zusammen. Glauben Sie nicht? Ich gebe ihnen einen Tipp wie dreht sich ein Rohes Ei und ein gekochtes Ei! An diesen einfachen Beispiel können Sie erkennen das das kein Hirngespinst ist sondern nachweisbare Physik! Das Gekochte Ei lassen Sie im Backofen liegen, und nach 2 Jahren wenn es noch ganz ist, zerschlagen Sie es und sie werden sich wundern was darin für eine Harte Nuss zu finden ist ! Klappert darin.

Auf deutsch, würden wir diese Fossilien Brennstoffe nicht nutzen, wäre unser Blauer Planet schneller dem Untergang geweiht als wenn wir nur das was Täglich da ist durch die Sonne nutzen ! Das was durch Photosynthese entsteht ist weniger gefährlich als alles andere, oder wie können Sie sich die Erdschichten erklären? Warum Zapft man nicht den Erdkern an als Energie Spender? das geht !Jeder Bergmann weis, je tiefer sie Kommen um so höher ist die Temperatur! Wenn man will geht alles !

Etwas anders würde es aussehen, wenn man Solarzellen hätte, die eine weise Oberfläche haben! Dann hätten wir den umgekehrten Effekt, die Erde würde immer kälter vor allem deren Kern! Und wenn dieser kalt ist, dann wars das !

Wussten Sie das die Erde selbst wie eine Batterie angezapft werden kann? Nein, ich schon weil ich dies erforscht habe, mit einen Aluminium und einen Kupferspieß, in den Boden können Sie das selbst testen! 0,8 Volt haben sie an der Oberfläche. Ist der Unterschied mehrere Meter oder Kilometer und vollständig Isoliert, steigt die Spannung! Mit einen Kondensator dazwischen, kann man diese Ströme einfangen und speichern. Es geht aber noch weiter, wenn man dieses Feld anschwingt, dann ver 4 facht sich deren Leistung, und wenn ich das Spielchen umdrehe, kann ich damit sogar Erdbeben auslösen! Ach da schau her ! Der Hammer was ?

Stellen Sie sich mal vor, man würde ein Kabel, von der Eifelturmspitze, zum tiefsten Punkt der Erde legen! Was denken Sie was da für ein Dampf auf diesen Kabel sein würde !Und in der Mitte davon natürlich der Anschluss für die Stromnutzung ! Stichwort Potenzialausgleich! Ein Kurzschluss würde die Erde zum stillstand bringen! Wer sich einmal mit Motoren Techniken vertraut gemacht hat der wird das was ich hier schreibe sofort verstehen! Und der jenige wird auch verstehen das es in jedem Motor Wirbelströme gibt die absolut ungesund sind ! nur diese Wirbelströme sind es auch die dafür sorgen das unser Planet so ist wie er ist! Wenn das zum Kurzschluss kommt, dann wars das! Und damit haben sie auch die Antwort darauf, warum man Nikolai Tesla, behandelt hat wie einen Verräter!, er hat das veröffentlicht, was andere zwar schon vorher begriffen hatten, aber nicht nachweisen konnten! Tesla, hat es sichtbar gemacht und dann hatten die Gelehrten die Hosen voll !

Damit haben Sie auch die Antwort darauf, warum man die Freie Energie, so verfolgt! Sie wissen wenn, das einer schafft, dann ist das, dass ende von uns allen !
Genauso wie mein Großvater Walter Bothe, deren Gene ich nicht abstreiten kann, kann ich heute dinge Verstehen die sonnst keiner versteht! Und ich sage Ihnen auch, ich habe bereits einen Akku gefunden, wie man ihn baut! Der alles speichern kann! Und ich werde mein Wissen mit ins Grab nehmen! Denn die Menschheit ist für diese Technik noch nicht soweit, sondern würde sich nur selbst vernichten! Denn alles was man gebrauchen kann, kann man auch missbrauchen! Albert Einstein, starb auch als armer Hund und man erkannte erst nach seinem Tode was für ein Genie er ist. Wollen Sie meine Meinung dazu? Er ist ein Blender. Denn in seiner Theorie hat er den Faktor Zeit nicht damit bedacht, das wenn etwas schief geht, es nur noch ein nichts gibt! Und damit ist jede Theorie gleich 0 ! Da ist nix und da war nix! 0x0=Null,000 nix . Wenn man sagen würde er ist der genialste Mathematiker aller Zeiten, ja ok, dem würde ich sofort zustimmen! Aber sonnst ? Da war mein Opa Walter Bothe, ihm schon Lichtjahre im denken voraus! Denn sein Denken führte erst dazu die Kernspaltung zu verstehen, die Schwachköpfe, die von der Kernfusion träumen und riesige Anlagen bauen, kann ich nur auslachen, warum? Ich habe schon lange verstanden, das diese damit nicht mehr als eine Induktionsschleife gebaut haben, was man mit einen Induktionsherd vergleichen kann. Damit können die vielleicht, etwas abzapfen, aber sie haben das System der Physik nie verstanden, lach. Und das ist auch gut so ! Wenn man mal verstanden hat, das jede Form von Energie, entweder in Strahlung vorhanden ist oder als geballte Form in Masse, dann weis man, ich brauche einen Umwandler, der aus Masse Energie erzeugt und umgekehrt. Ich weis wie es geht ! Und ich weis vor allem das dieses Wissen die Menschheit noch nicht wissen darf, weil sie noch zu blöde sind ! Noch zu korrupt , zu Dämlich um das zu verstehen wie weit deren Folgen sind ! Die Chinesen, machen mir ein wenig Magenschmerzen, denn diese setzen voll auf AKW Technik, ich befürchte das die schon einen Teilschlüssel dazu gefunden haben, was ich eben erforscht habe und weis, das Atommüll eben kein Müll ist sondern, " Vorbereiteter" Massentreibstoff ist.

Sie können mir nicht folgen? Die Kirche hat dazu eine ganz klare Aussage! Aus Staub bist du gekommen zu Staub wirst du wieder werden! Die Wissen das also schon viel länger ! Nur die Technische Umsetzung kennen/ kannten Sie nicht !

Man kann es gut vergleichen mit einer Mehl Explosion, die Feinsten Teilchen in der Luft, es fehlt der Zündende Funke und dann knallt es, es ist aber nicht das Ende sondern der Beginn von etwas neuen. Wenn wir zu "Staub" zerfallen, dann erwächst aus uns neues leben. Woher ich das wissen will?

Dafür habe ich ein Praktisches Beispiel das ich nicht erklären kann, aber bestätigen kann. Das Grab meines Hundes Lisa,(ein Hund der wirklich die Liebe verkörperte) außen herum toter Boden, aber da wo das Grab ist blüht und gedeiht alles immer mehr, und dort wächst jetzt ein Birnbaum der sprüht vor Energie! Es Sprießen die Blumen außen herum und genau an der Stelle kommt immer die erste Blume aus dem Schnee heraus! Und deren Umkreis wird immer besser!

Beispiel 2.
Ein Hund der ein Kind fast Todt gebissen hat, eine richtige Bestie, (war nicht meiner), aber ich weis wo man diesen Hund verscharrt hat. 2 Jahre Später, sind im Umkreis von 2 Meter des Grabes alle Bäume verendet! Ich hab auf diesen Grab immer wieder mal frische Blumen gepflanzt die Langjährig sind ! Keine Chance da verendet alles ! Wenn du sowas schreibst wirst du aber gleich als Guru, Spinner oder sonnst was verteufelt!

Ich denke eher, es gibt einen Chemischen Erklärungsgrund dafür. Wer zu Lebzeiten nur Böse war, hat Positive Ionen gesammelt, der Böse nichts aber nur Gifte. Das kann man auch beobachten auf Gräbern die nie einer Pflegt!

MFG Jens Bothe
Zitieren
#5
Wenn eine Zeitung ihren unfolgsamen Lesern die Pest an den Hals wünscht. Es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften EU.L.E. e.V. (http://www.euleev.de) 082P Das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel und Gesundheit zu informieren.

Zitieren
#6


Wissenschaftsbetrüger rausschmeißen - Mauna Loa CO2 Fälschung
Zitieren
#7


Brennstoffzelle im Auto: Besser als Lithiumakkus? | Harald Lesch
Zitieren
#8
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestages: Die CO2-Steuer ist verfassungswidrig!

WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#9
Staudämme und die Dimensionen der Gegenwart

WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#10
Udo Pollmer haut mal wieder was raus zum Thema Wasser.... Auch so eine Lüge aus dem Klimaschwindelein.


Die Schwindler verlieren vor Gericht!
Begründer des menschengemachten Klimawandels verliert vor Gericht!
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren


Gehe zu: