Rentenausgleich für Mütter und alleinerziehende Väter
#7
Pflegekosten: Petition für Begrenzung erfolgreich

Erfolg für die Petition der AWO zur Pflegefinanzierung: Vor dem Hintergrund der steigenden finanziellen Belastungen für Pflegeheimbewohner hatte der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Unterschriften gesammelt. Nach einem Monat sind mehr als genügend zusammengekommen, sodass der Petitionsausschuss des Bundestages sich mit dem Thema befassen muss. 74.000 Unterschriften in vier Wochen, damit ist das Quorum von 50.000 deutlich überschritten. Das zeigt nach den Worten von AWO-Geschäftsführer Michael Selck, dass das Thema den Menschen wichtig ist.
Nun ist der Petitionsausschuss am Zug

Ziel der Petition ist es, einen Höchstbetrag für die Eigenanteile der Pflegebedürftigen festzulegen. Bisher übernimmt die Pflegeversicherung nur einen Teil. Kostensteigerungen bleiben an Bewohnern oder Angehörigen hängen - das hatte ein Fall aus Schleswig-Holstein eindrucksvoll gezeigt. Weil die Petition erfolgreich war, kann die AWO ihre Forderung jetzt öffentlich mit den Abgeordneten des Petitionsausschusses diskutieren. Selck sagte, der Bundesverband werde die Mitglieder des Ausschusses dazu auffordern, das Anliegen an den Deutschen Bundestag zu geben, mit dem Ziel, ein Gesetzgebungsverfahren einzuleiten.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig...en116.html
Grundlage für unsere Arbeiten sind journalistische Grundregeln, Werte und Wahrheiten, den Werten der deutschen Verfassung. Der Inhalt eines Beitrages bedeutet nicht das Jens Bothe dessen Meinung auch vertreten würde, es ist seine unabhängige Berichterstattung zu einen Thema!
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Rentenausgleich für Mütter und alleinerziehende Väter - von Jens Bothe - 29.03.2019, 15:13

Gehe zu: