Umfrage: Dieser Funkwahnsinn muss aufhören!
Ja das sehe ich genauso
nein alles Quatsch
ist mir egal
[Zeige Ergebnisse]
 
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was Sie gewählt haben.
Der Funk Wahnsinn!
#1
Zuschrift von Ulrich Weiner
Liebe Freunde und Mitstreiter, Oktober 2018

es ist mal wieder an der Zeit ein paar Zeilen an Euch zu richten.

Viele von Euch werden sich sicher über diesen Jahrhundertsommer gefreut haben und genießen noch die milden Temperaturen dieses goldenen Herbstes. Für mich war es im Wald auch sehr angenehm und es hat sehr Vieles erleichtert. Dennoch konnte ich kaum das schöne Wetter genießen. Die aktuelle Lage in unserem Land und der Versuch der Regierung, die letzten Funklöcher zu schließen, lassen mich nicht mehr aus der Arbeit herauskommen.

Es werden so viele Beratungsgespräche und Hilfe in den Ortschaften benötigt, in welchen neue Sender gebaut werden sollen. Zudem gibt es eine Menge an Büroarbeit, viele neue Studien, die ich sichten muss, die Medienarbeit und natürlich die Reisen zu den Vorträgen, die mich körperlich sehr belasten. Dabei war bisher kaum Zeit, mich auf den Winter vorzubereiten und diese für mich wichtigen Dinge umzusetzen.

In Bayern versucht die CSU die letzten Funklöcher zu schließen und kündigt sogar das TETRA-Abkommen mit vielen Gemeinden einseitig auf, siehe https://ul-we.de/csu-bricht-tetra-verein...gemeinden/ Wie die Wahl am Sonntag ausfallen wird bleibt spannend.

Die Auswahl an mobilfunkkritischen Parteien ist allerdings sehr gering geworden. So findet sich weder im Programm der Grünen oder Linken ein Hinweis zum Thema Mobilfunk, außer daß überall die „Digitalisierung“ vorangetrieben werden soll. Etwas kritischer sind die „Freien Wähler“ und die „ÖDP“. Aber auch hier steht nichts im Wahlprogramm, sondern es ist von einzelnen Personen vor Ort abhängig und über die Jahre haben wir da sehr gute Erfahrungen gemacht. Am bekanntesten ist Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner, welcher auch für die ÖDP im Europaparlament sitzt. Vorträge von ihm findet Ihr unter: https://ul-we.de/category/faq/vortrage/. Der Ordnung halber und zur neutralen Gleichbehandlung aller Parteien, muß angegeben werden, daß die AFD die einzige Partei im Bayrischen Wahlkampf ist, welche in Ihrem Wahlprogramm auf der Seite 66 eine „industrieunabhängige Abklärung der Risiken von 5G-Mobilfunk“ fordert, bevor der flächendeckende Ausbau beginnt. Wer das nicht glauben kann oder will, lese bitte unter https://www.afdbayern.de/wahlen-2018/wah...wahl-2018/ selbst nach. Dies ist somit im Moment die einzige Partei, welche diese naheliegende Forderung stellt. Alle anderen scheinen einem zügigen Ausbau und dem Verlust weiterer Überlebensgebiete für Elektrosensible zuzustimmen. Unberücksichtigt bleibt auch der Schutz der Kinder und der ganzen Natur, siehe https://ul-we.de/category/faq/waldsterben/ und https://ul-we.de/category/faq/tiere/

Dabei ist die Lage in unserer ganzen Gesellschaft verheerend. Die Smartphone- und Internetsucht hat dermaßen überhandgenommen, daß bald keine Familie, kein Arbeitgeber, keine Kirche, etc. davor verschont bleibt. Möchte da sehr die aktuellen Berichte zu den Badeunfällen, den Gedächtnisleistungen der Kinder, den aktuellen Freizeitreport, die Suchtstudien, etc. empfehlen. Ihr findet dies wie gewohnt auf meiner Homepage unter www.ulrichweiner.de auf den Seiten 1, 2 und 3, einfach unten "weiterblättern".

Wenn ich all das sehe, so ist klar, daß ein letztes Aufbäumen begonnen hat, um noch die verbliebenen ca. 10% der Bürger und Bürgerinnen ohne Smartphone in eine Abhängigkeit von dieser Technik zu bringen. bzw. zu zwingen, damit wirklich noch jeder rund um die Uhr überwacht werden kann. Es ist längst ein Wandel vom „Kommunikationszeitalter“ hin zum „Überwachungsstaat“ erfolgt (siehe aktuellen Vortrag). Mit dem Aufbau des 5G-Netzes geht es in eine letzte entscheidende Runde. Dabei wird sich zeigen, ob sich die totale Vernetzung mittels „Internet der Dinge“ (IoT) ohne Widerstand der Bevölkerung durchsetzen läßt. Sichtbar für Jeden wird es mit der Abschaffung des Bargeldes und einem weiteren Eingriff in jedes Haus, via digitale Strom-, Gas- und Wasserzähler, siehe https://ul-we.de/category/faq/smartmeter/

Jedenfalls ist es jetzt an der Zeit nochmals unsere Kräfte zusammenzubündeln, um in dieser Sache gemeinsam aktiv zu werden. Wer noch freie Kapazitäten hat: Es braucht noch Hilfe bei Arbeiten am PC, Schneiden von Filmen, Fahrten zu Vorträgen, kräftige Unterstützung beim Schutz wichtiger Funklöcher, dazu einiges an Büromaterial/Papier/Briefmarken/Briefumschläge, etc.

Besonders gefreut habe ich mich über die Nachricht von einer Demo von Kindern, gegen die Handysucht ihrer Eltern. Zu finden unter: https://ul-we.de/grundschueler-demo-gege...er-eltern/ Und natürlich über die Parlamentsentscheidung in Frankreich, damit ist das angekündigte Handyverbot an allen Schulen jetzt in Kraft, siehe https://ul-we.de/handyverbot-an-franzoes...-in-kraft/

Weiter sehr positiv waren die Medienbeiträge im Frühsommer in der Zeitung JWD vom Stern, siehe https://ul-we.de/die-spannung-ist-unertraeglich/ und der hervorragende Beitrag bei Galileo, siehe https://ul-we.de/galileo-elektrosensibil...krankheit/ Das hat zu vielen positiven Rückmeldungen und Anfragen geführt, welche wieder neue Türen öffnen. In diesem Zusammenhang, möchte ich noch an die aktuelle Broschüre der Kompetenzinitiative zum Thema "Elektrosensibilität" unter https://ul-we.de/elektrohypersensibilita...ellschaft/ empfehlen.

Ein weiterer Fernsehbeitrag, welcher diesen Sommer gedreht wurde, kommt am 24.10.2018 um 20:15 Uhr in Spiegel TV. Da dies ein privater Sender ist, ist dieser insbesondere über Kabel zu empfangen. Wer hat die technischen Möglichkeiten diesen Beitrag aufzuzeichnen und mir zukommen zu lassen?

Nach den Studien und Berichten über die Auswirkungen des Mobilfunks auf die Gesellschaft, insbesondere die Kinder, plane ich für den Herbst weitere Details über das 5G-Mobilfunknetz auf meiner Homepage zu veröffentlichen. Dazu möchte ich noch den ein oder anderen Vortrag aufzeichnen und online stellen. Die Mitstreiter von www.youtube.de/funkwissen werden das mit ihrem Kanal unterstützen. Diesen möchte ich Euch auch sehr empfehlen. Jeden Freitag wird dort ein neuer Beitrag online gestellt.

Wie Ihr ja wisst, gebe ich seit Jahren keine Veranstaltungshinweise mehr über den großen Verteiler heraus. Mache das insbesondere, um die Leute vor Ort zu ermutigen, so viele Menschen wie möglich einzuladen und vor allem diejenigen, welche nichts von dieser Thematik wissen. Das ist mir die wichtigste Zielgruppe. Dennoch kann ich kurz sagen, daß im Oktober Vorträgen im südlichen BW, Anfang November in Norddeutschland und Mitte November in Bayern geplant sind, Ende November dann wieder ganz im Süden.

Es ist schon eine große Herausforderung für mich so viele Vorträge in einer so knappen Zeit zu halten, dazu die vielen Fahrten. Dennoch denke ich, daß jetzt die Phase ist, nochmals all unsere Kraft für eine strahlungsfreie Zukunft zu investieren und auch über unsere Grenzen hinaus zu gehen. Natürlich bleibt dieses Jahr viel an Wintervorbereitung liegen und ich hoffe sehr, daß sich noch irgendwelche Möglichkeiten ergeben, dies wieder auszugleichen. Besonders drückt mich im Moment eine größere Reparatur, die sich nicht mehr all zu lange aufschieben läßt. Die hohe Luftfeuchtigkeit im Wald beschleunigt jeglichen Verschleiß und das alles trotz des trockenen Sommers.

Jedenfalls gibt es nichts, was uns trotz der schwierig erscheinenden Lage mutlos machen kann. Es gibt immer einen Weg und egal wie unlösbar manches auf den ersten Blick erscheint, so ist es dann der 2. oder 3. Blick welcher einen Ausweg aufzeigt :-).

Wenn wir die Menschheitsgeschichte betrachten, dann wird das Mobilfunkzeitalter nur ein winziger Abschnitt sein, dennoch werden uns unserer Kinder/Enkel und evtl. Urenkel fragen, was unsere Position und unser Beitrag in dieser Zeit waren. Das Einsehen kommt und „Danke“ an jeden, welcher mit seinem Einsatz dazu beiträgt, daß es bald soweit ist.

Ganz herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

Euer

Ulrich Weiner
Zitieren
#2
Industrielle Revolution 4.0 durch das 5G Netz mit KI
Das von der Industrie kaum noch abzuwartende 5G ist eindeutig DAS Zugpferd der New World Order! Man könnte meinen, die Umstellung von 4G auf 5G sei dass Selbe wie damals die Umstellung von 3G auf 4G. Es geht halt alles etwas schneller. Doch dies ist ein großer und übler Trugschluss! Warum? Das werde wir im folgendem versuchen darzulegen.
Ersten gibt es einen eklatanten und sehr grundsätzlichen Unterschied zur Umstellung von 3G auf 4G und der Umstellung von 4G auf 5G. Bei 3G auf 4G ging es tatsächlich nur um Geschwindigkeit und dies begrenzte sich auf Text, Sprache und Videos.
Bei der Umstellung von 4G auf 5G geht es nicht mehr primär um Geschwindigkeit, sondern um Steuern und Regeln.
Dies bedeutet die Vernetzung von allem mit allem!
The Internet of Things! Das bedeutet, dass alles mit allem kommuniziert! Selbstfahrende Autos, vernetzte Wohnungen und Häuser, Kühlschränke, Waschmaschinen, Viedoüberwachungssysteme, Türschlösser etc. etc. Inbegriffen einer künstlichen Intelligenz. Das birgt in sich schon unheimliche Gefahren in Bezug auf Datensicherheit. Damit wäre man völlig gläsern und Transparent für jeden!
Doch steht die Branche vor Problemen, über die sie nicht so gerne in der Öffentlichkeit spricht! Bis heute gibt es noch keinen Standard, an welchen sich Entwickler halten können. Man weis noch nicht einmal, in welchen Frequenzen zwischen 3 und 100 Gigahertz sich 5G bewegen wird. In praktisch jedem Land experimentieren mehrere Firmen gleichzeitig an einem möglichen Standard herum.
Und vom größten Hindernis schweigt man fast gänzlich.
Nämlich von den extrem kurzen 5G-Wellen, die Hausmauern nicht mehr zu durchdringen vermögen. Die Wellenlänge in Metern rechnet sich bekanntlich 300/f in MHz. Das wären dann bei 30GHz = 300/30’000 = 0.01m oder 10mm. Oder bei einer Frequenz von 100GHz noch 3mm.
Eine Faustregel sagt: Ist die Wellenlänge kürzer als die Dicke einer Mauer, durchdringt die Strahlung, die Mauer nicht mehr. Oder mit andern Worten, mit dieser Strahlungsart kommt man nicht mehr in die Häuser hinein. Deshalb sind ja die Mobilfunker alle so scharf auf die 800MHz-Frequenzen. Da haben wir Wellenlängen von 37cm und diese durchdringen selbst die dicksten Mauern mit kleinen Sendeleistungen.
Wie wollen jetzt die Mobilfunker bei 5G dieses Problem lösen? Ganz einfach, mit mehr Power. Das heißt indem Mobilfunkantennen für 5G mit etwa der 10-Fachen Leistung senden müssen. Was in V/m (Volt pro Meter) gemessen, in den Wohnzonen mindestens das 3-Fache der heutigen Strahlungswerte ergibt. Weil das jedoch kaum genügt, will man zudem tausende von zusätzlichen Mobilfunkantennen erstellen. Philipp Horisberger, stellvertretender Direktor des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM) spricht im Interview mit der Netzwoche.ch von mindestens alle 150m einer Antenne. (!) Das macht fast 100 stark strahlende Mobilfunkantennen pro Quadratkilometer. Welch ein Antennenwald und welch ein Strahlenmeer!
Wenn man das Ziel der NWO betrachtet, die vollständige Kontrolle über alles und die Vereinheitlichung von allem, eine Religion, eine Währung, eine Regierung, ein Weltvolk, dann kommt man schlussendlich von ganz allein darauf, dass 5G DAS BIEST SYSTEM der Schlüssel der Eliten ist, um uns von 3 Seiten gleichzeitig anzugreifen.
  • Strahlung

    Überwachung

    Waffe

Strahlung:
Neben mehreren öffentlichen Studien, welche eindeutig belegen, dass die Strahlung die wir tagtäglich ausgesetzt sind, Krankheiten fördert, auslöst und/oder entstehen lässt!
Bei 5G ist es allerding noch schlimmer, betrachtet man die Masse an Funkantennen die man benötigt. Und nicht nur auf uns Menschen wirkt das, auch auf die Flora und Fauna, den Tieren und Pflanzen!
Einige von Frequenzen existieren in der Natur, während andere, wie die Frequenzen der Telekommunikation, künstlich erzeugt wurden. Die künstliche Strahlung ist nicht unserem Körper angepasst, noch wird von ihnen erwartet, dass sie jemals anzupassen wären. Das ist nur einer der vielen Gründe, warum wir die biologischen Auswirkungen des Rundfunks, der aus einer Reihe dieser Frequenzen besteht, gründlich untersuchen müssen.
Ebenfalls sind Technologien zu untersuchen, die mehr und dichtere Frequenzen enthalten wie z. B. Audio, Video und andere Datenträger, die aufgrund der Modulation ihrer Signale signifikante biologische Störungen hervorrufen können wie das 5G BIEST. Zudem werden immer höhere Frequenzen verwendet, angeblich, weil sehr viel mehr Informationen bei diesen höheren Frequenzen übertragen werden können.
Während verschiedene hohe Frequenzen biologisch störend sind, muss auch berücksichtigt werden, dass die sehr niedrigen ELF-Frequenzen (extrem low frequences) auch ähnlich schädlich sein können, wie elektrische und magnetische Felder.
Die kumulative Belastung mit diesen Frequenzen und die chronische Dauer der Strahlungseinwirkung sind die zusätzlichen Faktoren, welche die gesundheitlichen Gefahren vergrößern.
Es ist ganz klar und unumstritten, dass ionisierende Strahlung im menschlichen Körper erhebliche Schäden verursacht, einschließlich Krebs.
Nachdem der Appell der Wissenschaftler im Jahr 2015 verfasst wurde, wurden durch zusätzliche Forschung ernsthafte gesundheitliche Risiken durch HF-EMF von kabelloser Technik bestätigt. Die (25-Millionen-US-Dollar teure)  Studie des US-amerikanischen National Toxicology Program (NTP), die größte der Welt, zeigt eine statistisch deutliche Zunahme beim Auftreten von Gehirn- und Herzkrebs in Tieren, die elektromagnetischen Feldern unterhalb der ICNIRP-Grenzwerte ausgesetzt waren (ICNIRP, International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection = Internationale Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung). Diese Grenzwerte gelten in den meisten Ländern. Diese Ergebnisse untermauern die Ergebnisse in epidemiologischen Studien am Menschen zu hochfrequenter Strahlung und dem Hirntumorrisiko. Eine HYPERLINK “http://bioinitiative.org/”große Anzahl fachlich überprüfter wissenschaftlicher Berichte zeigen Schädigungen der menschlichen Gesundheit durch elektromagnetische Felder auf.
Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC), die Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO), kam im Jahr 2011 zum Ergebnis, dass elektromagnetische Felder der Frequenzen von 30 KHz bis 300 GHz (dahin wollen sie mit 5G) möglicherweise krebserregend für Menschen sind (Gruppe 2B). Neue Studien, wie die oben erwähnte Studie des NTP, sowie mehrere epidemiologische Untersuchungen, wie die aktuellsten Studien zur Handynutzung und Hirnkrebsrisiken  bestätigen jedoch, dass hochfrequente Strahlung krebserregend für Menschen ist.
Ein zunehmender Teil der Bevölkerung Europas ist von Krankheitssymptomen betroffen, die in der wissenschaftlichen Literatur seit vielen Jahren mit der Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern durch kabellose Techniken in Verbindung gebracht wurden. Die internationale Wissenschaftliche Erklärung zu EHS HYPERLINK “http://www.ehs-mcs.org/en/”& HYPERLINK “http://www.ehs-mcs.org/en/” multipler Chemikaliensensibilität (MCS), Brüssel 2015, sagt Folgendes aus: „Angesichts unserer aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis unterstreichen wir, dass alle nationalen  und internationalen Gremien und Organisationen … EHS und MCS als tatsächliche Erkrankungen im medizinischen Sinn anerkennen müssen.   Ihnen kommen die Rolle von Wächterkrankheiten zu. In den kommenden Jahren könnte es zu weitreichenden Problemen bei der öffentlichen Gesundheit kommen. Dies gilt für alle Länder, in denen die auf elektromagnetischen Feldern beruhenden kabellosen Techniken sowie vermarktete chemische Substanzen uneingeschränkt verwendet werden. … Tatenlosigkeit führt zu Kosten für die Gesellschaft und ist keine Option mehr. … Wir erkennen diese schwerwiegende Gefahr für die öffentliche Gesundheit einstimmig an. … Um dieser weltweiten Pandemie in angemessener Weise zu begegnen müssen weitreichende primäre Verhütungsmaßnahmen ergriffen und ihnen Vorrang eingeräumt werden.“
Man kann also hier deutlich erkennen, dass es genügend Fakten zur Strahlungsbelastung und deren Folgen gibt, und dennoch wird die Agenda vorangetrieben! Mit dieser unglaublich hohen Dichte an Antennen, wir erinnern uns 100 Antennen pro Quadratkilometer!!, werden Krankheiten wie Krebs, Hirntumore, Fehlgeburten und Missbildungen, Unfruchtbarkeit durch Degenerierung der DNA weiter dramatisch zunehmen!
Es wird ohne Studien umgesetzt werden, weil die Einführung eine verdammte Menge Geld bedeutet!
Soviel zur Strahlenbelastung!
Kommen wir zur Überwachung:
Man könnte meinen die Überwachung der wir aktuell schon mit Smartphone, Tablet, Computer und Überwachungskamaras ausgesetzt sind, dank fortschreitender Digitalisierung von allem, hat ihre Grenze erreicht! Weit gefehlt! Denn 5G
wird einer totalen Überwachung erst so richtig gerecht! Es wird ein schleichender Prozess sein, der sich einfach weiter fortsetzen wird.
Zuerst kommt die Bargeldabschaffung. Danach werden sie beginnen Geburten zu registrieren, also jedes Neugeborene wird registriert und hat ihre eigene rechtliche Identität! (UN Agenda 2030 Ziel 16 / 16.9) Dies wird mittels RFID Technologie geschehen. Die RFID Technologie mit ihren Chips spielt eine Hauptrolle bei der Umsetzung des 5G´s! Denn alles was sich miteinander vernetzen wird, wird einen RFID Empfänger/Sender haben!
Zitat Tom Wheeler (Ex-Präsident der Federal Communication Commission FCC):
“Hunderte Milliarden von Mikrochips, die mit Produkten verbunden sind, von Pillenflaschen bis zu Rasensprengern. Wir müssen die Vorstellung ablegen, dass die 5G Zukunft allein für städtische Gebiete sein wird. Die 5G Revolution wird alle Winkel unseres Landes betreffen! Amerikas lokale Regierungen werden eine wichtige Rolle bei der Umsetzung dieser nationalen Priorität spielen. Wenn etwas angeschlossen werden kann, wird es angeschlossen!“
Sobald ALLES Digitalisiert ist, sobald das Internet der Dinge, Internet of Things, IoT mit der realen Welt vernetzt ist, haben sie die totale Kontrolle über jeden einzelnen! Dann ist alles möglich. Die Verschmelzung von Mensch und KI. Alles wird in Echtzeit möglich sein. Kontrolle über die Fahrzeuge. Kontrolle über alles!
Seit dem 1. August filmen mehrere Kameras in drei Bereichen des Umsteigebahnhofs Südkreuz für die Computerprogramme zur Gesichtserkennung. 300 Testpersonen beteiligen sich freiwillig an dem Projekt. Die Sicherheitsbehörden begründen ihr Vorhaben auch damit, dass mögliche Gefährder vor einem Anschlag erkannt werden könnten. Mit 5G ist das sehr schnell Landesweit in Betrieb! Datenschützer kritisieren hingegen eine solche Überwachung!
In unseren Häusern und Wohnungen sind wir überwachbar, weil es statisch ist und sich nicht bewegt, also eine feste Netzwerksfähigkeit. Sobald wir das verlassen, fällt es ihnen schwer uns zu verfolgen. Genau DAS wird 5G ändern, da es sich um eine mobile Netzwerksfähigkeit handelt. Und wenn alle 150 Meter eine Antenne steht und in allem möglichen ein RFID Microchip eingebaut ist, sind wir in Echtzeit immer und überall sichtbar und angreifbar!
Überwachung abgeschlossen!
Kommen wir zur schlimmsten aller Möglichkeiten die 5G bietet
Die WAFFE:
Das Perverse an der ganzen Sache ist, dass 5G in verschiedener Form als Waffe eingesetzt werden kann. Tödlich und nicht tödlich!
Nicht tödlich:
Bewusstseinsmanipulation durch ELF-Wellen
Eine mir wichtige Anmerkung möchte ich an dieser Stelle unbedingt einfügen. Was Sie nachfolgend lesen, hat nichts mit einer Verschwörungstheorie oder Ähnlichem zu tun. Es handelt sich dabei schlicht um Informationen, die schon lange bekannt und erwiesen sind. Nur weil es unbequeme Tatsachen sind, sollte man sich deshalb nicht davon distanzieren. Im Gegenteil. Sich durch Nicht-wissen-wollen oder Ablehnung zu schützen, ist meiner Ansicht nach grob fahrlässig.
ELF-Wellen haben eine „natürliche“ Verwandtschaft zu den menschlichen Gehirnwellen und zu der natürlichen Schwingung der Erde (ca. 8 Hz). Unser Gehirn ist im Wesentlichen für zwei physikalisch messbare Frequenzbereiche empfänglich. Das sind einmal der Mikrowellenbereich, wie er auch für Handys benutzt wird, und zum anderen der niederfrequente ELF-Bereich. ELF Frequenzen arbeiten mit sehr tiefen Schwingungen von 1 bis 100 Hertz. Diese Wellen haben die Fähigkeit, tief in die Erde einzudringen, und können sogar Krümmungen folgen. Mittels ELF-Wellen lassen sich nicht nur Worte ins Unterbewusstsein transportieren, sondern es ist auch möglich, die Gefühle eines Menschen zu manipulieren (siehe Kasten).
Der Mensch besitzt verschiedene Gehirnwellenbänder im ELF-Bereich:
  • Delta (1-3 Hz): Tiefschlaf, Koma

    Theta (4-7 Hz): Hypnose, Trance, Traum

    Alpha (8-12 Hz): Meditation, Entspannung

    Beta (13-40 Hz): Wachzustand bis höchste Erregung.

Die genauen Kenntnisse der elektromagnetischen Felder erlauben den Zugriff auf die komplexen neurokognitiven Prozesse, die mit dem menschlichen Selbst, dem Bewusstsein und dem Gedächtnis verbunden sind. Bei Einstrahlung entsprechender Frequenzen auf das Gehirn werden ab einer bestimmten Intensität veränderte Hirnwellenmuster erzwungen und die Funktion des Gehirns unterbrochen, was zu ernsthaften Störungen führen kann. Diese Manipulation der mentalen Funktion stört die neurologischen und physischen Funktionen. Die Auswirkungen auf die Gesundheit können beträchtlich sein, da das menschliche Gehirn und verschiedene andere Organe eben mit elektromagnetischen Wellen im ELF- Bereich arbeiten.
Dass es heute möglich ist, Menschen durch Bestrahlung zu beeinflussen oder gar zu steuern, wird nicht mehr in Frage gestellt. Wissenschaftliche Studien haben dies schon mehrfach belegt.
Am 16. Juli 1981 gab der nordamerikanische TV-Sender NBC (National Broadcasting Corporation) bekannt, dass der Nordwesten der USA jahrelang mit Extreme Low Frequency-Wellen (ELF-Wellen) bestrahlt wurde. Und die Nachrichtenagentur Associated Press veröffentlichte zur gleichen Zeit eine Meldung, in welcher stand, dass dies auch beabsichtigt war. Die Sowjetunion habe ab ca. 1960 über ein Gerät namens LIDA verfügt, mit dem man das menschliche Verhalten mittels ELF-Wellen beeinflussen konnte. In der UdSSR sei das Gerät dazu benutzt worden, die Menschen träge zu machen und in einen tranceähnlichen, gleichgültigen Zustand zu versetzen. Man kann damit zwar auch psychische Probleme, Neurosen und Bluthochdruck behandeln, aber ebenso einen Zustand der Aggression oder Depression hervorrufen. Es seien große LIDA-Ausrüstungen benutzt worden, um Einzelpersonen, aber auch Städte und ganze Regionen der UdSSR und der USA mit ELF-Wellen mit dem Ziel zu bestrahlen, ein bestimmtes Verhalten hervorzurufen.
Laut Angaben der US Defence Intelligence Agency ist es möglich, Geräusche und ganze Worte im Gehirn eines Menschen auftauchen zu lassen, ebenso wie „ferngesteuert“ Hirnschläge, Herzversagen und andere Krankheiten auszulösen.
Die rosenkreuzerische Schrift „Fernsehen als Instrument der verborgenen Mächte“ beschreibt,
das Neueste in der Welt der Spionage und Gegenspionage sei, abgesehen von Laserstrahlen, die Mikrowellen- und ELF-Strahlung. „Die Weltmächte suchen nach einem Mittel, um die Verbindung zwischen den Gehirnzellen und dem übrigen Körper zu zerstören – was natürlich nur beim ‚Feind‘ angewendet werden soll –, um diesen leichter manipulieren zu können. Das ist so viel sauberer, als all der Schmutz, den eine Atombombe verursacht. Mikrowellen- und ELF-Strahlen könnten hier die
Eine Bestätigung dieser nicht gerade angenehmen Tatsachen gab sogar Boris Jelzin. In der 1989er Ausgabe der Microwave News sagte der spätere erste Präsident Russlands (1991-1999) einem Reporter, der KGB besitze ein ELF-Gerät, welches das menschliche Herz zum Stillstand bringen könne. Während eines Interviews mit Radio Liberty, einer US-Kurzwellenstation im ehemaligen Westdeutschland, wurde Jelzin etwas konkreter und erklärte, KGB-Agenten hätten ihm anvertraut, über ein Gerät zu verfügen, welches ein so starkes 7- bis 11-Hz-Signal aussendet, dass ein Herz „gestoppt“ werden könne. Jelzin zitierte den Geheimdienstmann mit den Worten, „wenn keine erste Hilfe in der Nähe ist, dann ist alles vorbei“.
Hier mag interessant sein, dass eine auffällig große Zahl jener Menschen, die Augenzeugen der Ermordung John F. Kennedys waren, an Herzattacken starben; die US-Regierung ist selbstredend im Besitz ähnlicher Geräte. Dem Enthüllungsjournalisten Jim Keith zufolge lautet ihr Codename Project Black Beauty. ELF-Geräte sollen auch eingesetzt worden sein, als sich Panamas Diktator Manuel Noriega nach der Invasion der US-Truppen von 1989 in der Vatikan-Botschaft in Panama City versteckte. Die Geräte waren als Lautsprecher getarnt, aus denen ständig überlaut Heavy-Metal-Rockmusik dröhnte. Offiziell sollte die Musik Noriega depressiv machen. In Wirklichkeit aber wurde die Botschaft mit ELF-Wellen bestrahlt.
Teil 2
Dieselbe Technologie sollen die Amerikaner auch im Irak-Krieg angewendet haben. So berichtete das Magazin 2000 im Dezember 1993: „Erinnern Sie sich an die Bilder vom Golfkrieg, als Tausende irakischer Soldaten kapitulierend aus den Schützengräben stiegen, sich sogar Journalisten ergaben, die sie für Soldaten hielten (trotz weißer Fahnen) und zum willkommenen Kanonenfutter für die amerikanische Artillerie wurden? Jetzt sind immer mehr Militärexperten überzeugt, dass nicht etwa die schlechte Versorgung von Saddams Truppen diese plötzliche und lemminghafte Kapitulation bewirkte, sondern Psychotronic Mind Control-Waffen der USA.
Einige dieser High-Tech-Superwaffen bedienen sich der Wirkungen von Radiofrequenzwellen auf das menschliche Gehirn. Wie die diesjährige Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift Aviation Week and Space Technology berichtet, rüstet jetzt das US-Verteidigungsministerium Raketen mit Gerätschaften aus, die in der Lage sind, elektromagnetische Pulse (EMPs) zu erzeugen, um den Feind lahm zu legen, ohne sich dabei atomarer, biologischer oder chemischer Komponenten bedienen zu müssen.
Dieser Waffentyp hat in erster Linie das Ziel, die elektronischen Systeme des Feindes auszuschalten. Andere Geräte erzeugen Ultraschall, ELF (Extreme Niedrigfrequenz-) Schallwellen, die Übelkeit und Erbrechen bewirken und das Orientierungsvermögen der betroffenen Personen extrem stören. Diese Waffen haben einen Wirkungsbereich von mindestens 2’500 Kilometern.“
Die Möglichkeiten der Geheimdienstabteilungen gehen heutzutage unendlich viel weiter. Man kann mit gutem Grund sagen, dass fast alles, was uns heute in Science-Fiction-Filmen vorgesetzt wird, längst Realität geworden ist. Bloß sollen wir davon nichts wissen. Es scheint, dass die viel gefürchtete Spaltung der Gesellschaft in eine Masse von Unwissenden, die man beliebig manipulieren kann, und eine kleine Elite von Wissenden, die sämtliche Hebel bedienen, viel weiter vorangeschritten ist, als uns dies bewusst ist.
In Bezug dazu gab es 2015 eine 2-monatige Militärübung mit Namen „Jade Helm 15“!
Die Übung fand vom 15. Juli bis 15. September 2015 statt! (Was fällt hier auf? 3 x 15 – 1+5=6 = 666)
Das Manöver sorgte in den US-Medien für einen ordentlichen Wirbel und rief Ängste unter der Bevölkerung hervor. Die Presse und viele US-Bürger gehen noch heute davon aus, dass es sich bei Jade Helm 15 um eine landesweite Übung handelte mit dem Ziel mögliche Unruhen, die in der Zukunft geschehen könnten, zu unterdrücken.
Das englische Wort Jade bedeutet Ehebrecherin oder streitsüchtige Frau. Die zweimonatige Militärmission, in deren Rahmen die Bevölkerung teilweise infiltriert worden war, wurde vom Pentagon und Geheimdiensten geleitet.
Militärmanöver Jade Helm 15
Vor dem Hintergrund eines befürchteten wirtschaftlichen Zusammenbruchs der USA oder aus Angst vor Unruhen wurde Jade Helm 15 durchgeführt. In den zwei Monaten infiltrierten Soldaten, Geheimdienstler und Mitarbeiter des US-Heimatschutzes unerkannt in ziviler Kleidung die Bevölkerung. Die Teilnehmer von Jade Helm 15 standen unter einem enormen Druck, da die Bürger vorab sensibilisiert wurden. Die Bürger erhielten die Aufforderung, sich gleich mit den Behörden in Verbindung zu setzen, falls sie verdächtige Personen sichten. Offiziell wurde die Militäroperation absolviert, um militärische Strategien in Regionen mit schwacher Besiedlungsdichte zu testen.
Auf das verdeckte Manöver reagierten die meisten US-Bürger mit großer Skepsis und Angst. Der Hauptgrund dafür ist vor allem, dass einige US-Bundesstaaten darunter Texas und Utah als fiktive Feindesgebiete dienten. Im Jahr 2017 wird in den USA ein neuer Präsident gewählt und vor diesen Hintergrund gelten die zwei genannten Staaten und weitere für den amtierenden US-Präsident Barack Obama offenbar als riskantes Fleckchen. Texas und Utah gelten als hochkonservative US-Bundesstaaten, die der Politik Obamas nicht freundlich gegenüberstehen.
Ein Militärhandbuch, welches im Jahr 2012 von der Webseite Infowars beschrieben wurde und den Titel »Operationen gegen Aufständische« trug, erklärt wie die zivile Bevölkerung vom Militär quasi entwaffnet und Systemkritiker getötet werden sollten. Die Systemkritiker sollen dem Dokument zufolge außerdem in Umerziehungslager und Arbeitslager gebracht werden, damit sie dort auf die Linie der US-Politik getrimmt werden. Die umstrittenen Lager sind die FEMA Camps, die nach aktuellen Informationen tatsächlich existieren und in Vorbereitung auf eine nationale Katastrophe oder Unruhen errichtet wurden. Über die FEMA Camps berichteten wir bereits.
Künstliche Intelligenz bei Jade Helm 15 im Einsatz
Die militärische Operation Jade Helm 15 setzte bei ihrer Realisierung nicht nur auf ihre Soldaten, sondern vor allem auf die Künstliche Intelligenz. Die Künstliche Intelligenz mit dem Namen Skynet (wie die KI aus Terminator) entschied während des Militärmanövers, ob gegen menschliche Gegner tödliche oder nichttödliche Waffen eingesetzt werden sollen. Bei der KI soll es sich um ein Netzwerk aus Quantencomputern handeln, die Schlachtfelder mit Holografie Technik visuell darstellen. Zeitgleich setzen Soldaten die simulierte Strategie real im Einsatz um. Basierend auf der Verhaltensweise eines Menschen oder Menschengruppe soll Skynet entscheiden, welche Strategie optimal ist und dazu gehört auch der Einsatz tödlicher Waffen. Die DARPA arbeitet seit Jahren an der Entwicklung autonomer Systeme und dies schließt unter anderem Kampfroboter und Drohnen mit ein.
Ein Großteil der US-Bürger befürchtet, dass Jade Helm 15 indirekt dem Militär dazu diente sich gegen die eigene Bevölkerung zu richten. In diesen Zusammenhang scheint die US-Katastrophenschutzbehörde FEMA eine zentrale Rolle zu spielen. Die FEMA dient dem Schutz der Bevölkerung im Katastrophenfall, doch kritische Beobachter sehen sie als geheime bewaffnete Schattenregierung.
Im Katastrophenfall werden alle Behörden der FEMA unterstellt und bei der Ausrufung eines Kriegsrechts erhält sie weitreichende Befugnisse, die ihr die Erlaubnis geben Privateigentum zu beschlagnahmen und unerwünschte Personen wie Systemkritiker zu inhaftieren.
Vor drei Jahren berichtete das angesehene Forbes Magazine (http://www.forbes.com/sites/ralphbenko/2013/03/11/1-6-billion-rounds-of-ammo-for-homeland-security-its-time-for-a-national-conversation/#6167b87c5e01), dass 1,6 Milliarden Hohlspitzgeschosse von der Heimatschutzbehörde geordert wurden und die Redakteure stellten die Frage, wofür sie gedacht sind. Die FEMA ist der US-Heimatschutzbehörde unterstellt. Als Vergleich nannte Forbes den Höhepunkt des Irak-Kriegs, wo sich der monatliche Munitionsverbrauch auf 6 Millionen Kugeln belaufen hatte.
Bei einem Zusammenbruch der US-Wirtschaft, der durch einen rapiden Zerfall des US-Dollar ausgelöst werden könnte, sind soziale Unruhen überall im Land möglich und vor diesen Hintergrund scheint sich die US-Regierung mit Jade Helm 15 auf so ein düsteres Szenario vorbereitet zu haben.
Die Entwicklungen in den USA sind beängstigend und müssen weiter beobachtet werden, vor allem was die Tätigkeiten der FEMA und des US-Militärs betrifft.
Tödlich:
Da 5G auch die Überwachung übernimmt ist es möglich uns jederzeit zu finden, zu scannen und notfalls mittels Millimeterwellen uns auszuschalten, oder es wird ein Signal in Echtzeit an eine Drohne geschickt welche uns dann aus der Luft ausschalten wird!
Waffe abgeschlossen!

Zitieren
#3
Aktuell wird viel über 5G diskutiert und so steht die Frage im Raum: Ist 5G ein Fluch oder Segen für die Leute? ExtremNews bat zur Beantwortung der Frage den Dipl. Medienwissenschaftler Harald Kautz Vella, der sich schon seit mehreren Jahren intensiv mit dieser Technologie beschäftigt, um ein Statement zu seinen bisherigen Recherchen.
Zitieren
#4
Zitieren
#5
Das Schweizer Fernsehen gibt (SRF) einen Einblick in die 5G-Versuchsstädte in China. Sehr deutlich ist der werdende Überwachungsstaat mit einem "Sozialpunktesystem" und der Abschaffung des Bargeldes zu sehen. Bei uns heißt es in den Medien: Deutschland wäre weit hinten drann und China ist so "fortschrittlich". Wollen wir das aber wirklich? Weitere Infos zum Thema Überwachung und Bargeldabschaffung auch unter www.ulrichweiner.de

Video wurde gelöscht
Zitieren
#6
Liebe Freunde und Mitstreiter,
ein unglaublich bewegtes Jahr neigt sich seinem Ende zu. Wenn ich zurückblicke, erfüllt mich all das Erlebte mit großer Dankbarkeit. 2018 war ein Jahr mit vielen Vorträgen, wertvollen Gesprächen und einigen Medienbeiträgen, siehe https://ul-we.de/category/beitrage-in-den-medien/ Denke einer der besten Beiträge, welcher mein Leben im Wald sehr gut trifft ist der Beitrag von Galileo: https://ul-we.de/galileo-elektrosensibil...krankheit/

Aufgrund meiner Arbeitfülle, vor allem der Anfragen und Hilferufe von überallher, wie die überall neu geplanten Sendetürme verhindert werden können, bin ich kaum zu meiner eigenen Arbeit an meiner Internetseite und der Zusammenstellung der Beiträge gekommen. Im Moment ist so viel im Wandel begriffen und auch die Vorbereitungen für 2019 laufen schon auf Hochtouren, so wird es mir diesmal nicht gelingen, alles in dieser Weihnachtsrundmail zu schreiben, was sich ereignet hat. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich all die Ereignise im Januar noch in einer weitern Rundmail nachlegen.
Das letzte Aufbäumen der Industrie und der an der Überwachung der Bürger interessierten Saaten bzw. Regierungen hat begonnen. Überall sollen mit großem Druck die neuen Funknetzwerke mit dem Sammelbegriff „5G“ aufgebaut - dazu Schulen und Kindergärten unter dem Zauberwort „Digitalisierung“ mit kleinzelligen W-LAN Funknetzwerken ausgestattet werden. So soll jedes Kind ordentlich viel Strahlung abbekommen, die Konzentrationsfähigkeit verschlechtert und der Absatz an Kopfschmerzmitteln und Ritallin weiter erhöht werden. Ganz zu schweigen von der immensen Zunahme von Burnout bei Kindern und Jugendlichen, siehe https://ul-we.de/zunahme-von-burnout-bei-jugendlichen/
Mit der Einführung des „Internet der Dinge“ (IoT), wird zusehends eine Vernetzung jeglicher elektronischer Geräte umgesetzt und eine Verchippung von Mensch und Tier möglich. Es ist nur noch die Frage einer recht kurzen Zeit, bis wann wir mit der Abschaffung des Bargeldes unsere letzte bürgerliche Freiheit verlieren. Überall läuft die Vorbereitung darauf auf Hochtouren. Jeder noch klar denkende Bürger, muß nun erkennen, dass auch der automatisierte Verkehr letztendlich die Freiheit nimmt, noch selbstbestimmt Auto zu fahren, so wie es auch die Bundeskanzlerin Frau Merkel klar gesagt hat, siehe https://ul-we.de/5g-was-ist-alles-geplant/
Weiter empfehle ich hier einen Blick in das 5G-Vorreiterland - nach China: https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der-st...les-sieht/ Üblicherweise melden sich immer Stimmen zu Wort, die gerne auf Menschenrechtsverletzungen aller Art hinweisen, doch bei 5G ist die offizielle Argumentation eine ganz andere: Der Fortschritt boome überall, nur Deutschland hinke in dieser Technologie so weit hinterher, dass dringender Handlungsbedarf bestünde. Aber wollen wir diesen vermeintlichen Fortschritt wirklich?
Wie gehen wir mit dieser klaren Voraussicht ins neue Jahr? Die wirklichen Hintergründe dieser Technologien sind nicht mehr zu übersehen und so wird ein breit angelegter gemeinsamer Widerstand jetzt zur Pflicht! Dies sind wir unseren Kindern, Enkel und den nachfolgenden Generationen schuldig. Dieses „Monstrum“ möchte sich von derzeit etwa 300.000 Sendeanlagen auf ca. 800.000 auswachsen und dann wird es den Zugriff und die damit verbundene Überwachungsmöglichkeit in jeden Winkel unseres Landes haben. Wer es nicht glauben kann, siehe Video wurde gelöscht!
Das Positive an dieser Entwicklung ist: Mit 5G erleben wir eine Aufklärungswelle aus nahezu allen Ecken der Gesellschaft, egal aus welchem Hintergrund jemand kommt. Im Internet finden sich fast täglich neue Videos und Artikel zu diesem, für die Entwicklung der Menschheit so entscheidenden Thema. Dieses breite Aufstehen und alle Unterstützung zum Thema Mobilfunk, gab es bisher noch nie! Es entwickelt sich zu einem breit angelegten gesellschafts- und völkerumspannenden Widerstand, der überlebensnotwendig sein wird. Nutzen wir diese einmalige Chance und vernetzen uns ohne Vorurteile, Zweifel und Neid! Aktuelle Beiträge dazu unter https://ul-we.de/category/faq/5g-nachfol...n-lte-faq/ und auf www.youtube.de/funkwissen
Einzig die Politik schweigt sich zu den Gefahren aus und verkündet nur die schöne neue heile Welt mit der 5G-Technik. Einzige Ausnahme ist die Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), welche noch als einzige eine klare Stimme dagegen erhebt. Einer der prominentesten Mobilfunkgegner ist Prof. Dr. Dr. Bucher, welcher auch als Kandidat für das Europaparlament im kommenden Mai antritt. Er ist einer der wenigen Mobilfunkgegner, welcher einen Sitz im Europaparlament innehat. Ich denke es ist in all unserem Sinn, ihn auch im Mai bei der Europawahl zu unterstützen, damit er weiter dort unsere Sache vertreten kann. Aufgezeichnete Vorträge von ihm findet Ihr unter https://ul-we.de/category/faq/vortrage/.
Diejenigen unter uns, welche die Strahlung und Ihre Auswirkungen bereits am eigenen Körper spüren, sind ein wichtiges Frühwarnsystem für unsere Gesellschaft. Ich weiß, dass es für keinen von uns leicht ist, damit im Alltag zurechtzukommen, dennoch ist es so wichtig, dass Ihr aktiv nach Draußen aufklärt und Eure Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen, Verwandte usw. vor dieser Technik warnt!
Bitte macht auch bei der ein oder anderen Presseanfrage mit. Ich weiß, dass viele von Euch, zum Teil auch berechtigt, Vorbehalte gegenüber unseren Medienschaffenden haben, aber dennoch gibt es auch dort aufrichtige Menschen, welche es gut meinen und uns helfen die Sache an die Öffentlichkeit zu bringen. Es ist so wichtig, dass die Menschen erkennen, dass es bereits sehr viele Betroffen gibt. Im Moment läuft ein Fotoprojekt von sehr netten Journalistikstudenten, welche die Situation der Elektrosensiblen in Bildern festhalten möchten. Sie möchten zeigen wie wir leben, schlafen, wohnen und arbeiten etc. und das Ganze in Bildern festhalten. Die Initiative dieser Studenten ist eine gute Chance, ihnen Zugang in unsere abgeschirmten Häusern und ausgebauten Kellern zu geben. Auch das Schlafen unter Baldachinen etc. soll gezeigt werden. Auch diejenigen unter uns, die schon im Wald leben müssen und/oder sich mit einfachen Mitteln helfen konnten, wie z.B. Abschirmungen mit Alufolie/Rettungsdecken etc. sind besonders wichtig. Zeigt Ihnen Euer Lebensumfeld!
Bitte meldet Euch bei mir um diese wichtige Sache zu unterstützen.
Ich werde häufig gefragt, was die ersten Schritte sind, um sich wirkungsvoll gegen diese Technik zu wehren. Ich bleibe dabei, es gilt immer: „Wer die Welt verbessern will, fange bei sich selber an“. So möchte ich hier nochmals klar sagen, es gibt keinen anderen Weg, als selber auf diese Technik zu verzichten und keine Mobilfunknummer mehr anzurufen. Dies hat am meisten Gewicht, weil nur mit diesen drastischen Maßnahmen kein Geld mehr in diese Industrie fließt. Dabei ist es wie immer wichtig, nicht abwartend auf die „Anderen“ zu schauen, was diese machen, sondern zuerst bei sich selber zu beginnen. Wer dennoch beruflich ein solches Gerät benutzen muß, kann dieses im 1. verkabeln, bis er sich neu organisiert hat, um ohne dieses auszukommen: https://ul-we.de/wie-laesst-sich-ein-sma...verbinden/ In dieser Funktion ist es möglich, im Flugmodus und sogar ohne eine angemeldete SIM-Karte alle Internetfunktionen und sogar Whats-App zu benutzen. Natürlich ist dieser Punkt auch nur ein Kompromiss, da diese Technik zu Lasten vieler Menschen produziert wird, zwei Beispiele: https://www.youtube-nocookie.com/embed/h_DrsNklWSI und https://www.youtube-nocookie.com/embed/m-kv99sZ4co
Der beste Weg ist immer ein klarer Verzicht. Weniger ist hier einfach mehr!

Zudem habe ich einen öffentlichkeitswirksamen „Handyausschalter“ entwickelt, welcher an Eingängen zu Vorträgen, Gaststätten, Kirchen etc. gut positioniert werden kann und für sich selbst spricht. Ich kann Euch nur empfehlen, diesen einzusetzen. Je nach Bedarf können auch noch weitere hergestellt werden: https://ul-we.de/handyausschalter/

Wie ist ein „Krieg“ gegen das Leben zu gewinnen, der mit so großer Macht und Durchsetzungsgewalt geführt wird? Ich denke, Weihnachten beantwortet diese Frage: Der Gott, der das Leben ist und einzig Leben schafft, hat den „Menschenmörder von Anfang an“ (Joh. 8,44) bereits unter seine Füße gebracht. Wir singen das immer so schön in dem bekannten Lied „Stille Nacht – heilige Nacht“ dort heißt es in Strophe 2 und 3: „Da uns schlägt die rettende Stund - Christ, der Retter ist da, Christ, der Retter ist da!“
Ja, das ist nicht nur ein schönes altes Weihnachtslied, sondern es ist Realität! Ganz gleich was mit 5G und der damit verbundenen Totalverstrahlung und Totalüberwachungen kommen soll. Das „Jesuskind“ ist nicht in der Krippe geblieben, sondern hat mit seinem Kreuzestod all die Vollmacht über alles was hier unten passiert, errungen. An uns ist es nun, dies in unser eigenes Leben aufzunehmen und unseren Schöpfer durch uns wirken zu lassen. Nur so wird es möglich sein.
Die Politik und die Justiz hat bisher versagt - oder ist sie vielleicht Teil dieses lebensverachtenden Systems geworden? Gerade für 2019, fordere ich alle Angehörigen der Justiz auf, den leicht zu durchschauenden „Industrie-Schwindel“ mit den Mobilfunk-Grenzwerten aufzudecken und strafrechtlich zu verfolgen, siehe https://ul-we.de/die-entstehung-der-26-b...gegenwart/
Die (wenigen) Politiker, die noch das Wohl des Volkes uneigennützig und demütig an die erster Stelle ihrer Arbeit setzen, gilt es zu unterstützen. Hier denke ich gerade an die kommende Europawahl im Mai und möchte Euch nochmals an die wertvolle Arbeit von Prof. Buchner erinnern, siehe https://ul-we.de/category/faq/vortrage/ Er wird auch in dieser Wahl wieder antreten und es ist Zeit, daß wir all seine Unterstützung bei Vorträgen, im Parlament, bei Podiumsdiskussionen etc. würdigen und ihm unsere Stimme geben. Eine weitere Amtsperiode wird uns helfen, eine „Gegenstimme“ in Brüssel und Straßburg präsent zu haben.
Meine Gedanken sind bei Allen, die bereits unmittelbar unter der Mobilfunkstrahlung leiden und gezwungen wurden, bzw. gezwungen sind, ihr Leben einzuschränken und zu verändern. Euch möchte ich besonders Mut zusprechen und Weisheit wünschen - dazu eine Familie und Freunde, welche die gesundheitlichen Zusammenhänge verstehen und sich gemeinsam mit Euch Betroffenen bemühen, Lösungen zu finden. Die häufigsten Fragen zu diesem Krankheitsbild sind unter https://ul-we.de/wp-content/uploads/2017/06/Die-häufigsten-Fragen-zur-Elektrosensensibilität.pdf zusammengefasst. Eine aktuelle Broschüre dazu hat die Kompetenzinitiative zum Thema “Elektrosensibilität” herausgegeben: https://ul-we.de/elektrohypersensibilita...ellschaft/ Erfahrungsberichte von Betroffenen: https://ul-we.de/category/faq/berichte-von-betroffenen/

Hier ein Weihnachtgedicht unserer Mitstreiterin Eva Weber: https://ul-we.de/weihnachtsgedicht-von-eva-weber-2/

Ich möchte hier nochmals alle ermutigen und zu einem gemeinsamen Vorgehen von 5G aufrufen. Die nächsten Tage werde wir so nach und nach die aufgezeichnete Vorträge zu diesem Thema zusammen mit www.youtube.de/funkwissen veröffentlichen. Bitte verbreitet diese Informationen über Eure Emailverteiler und von Mund zu Mund weiter. Dieses Wissen muß so lange nach Draußen gehen, bis niemand mehr sagen kann, er hätte davon nichts gewußt. Besonders wichtig ist das für die Gemeinderäte, Bürgermeister und alle Politiker.
Das Jahr 2019 wird eines der wegweisendsten in dieser Thematik werden und nur gemeinsam werden wir dieses „Ungetüm“ zu Fall bringen. Eure Mithilfe wird entscheidend sein.

Um mit viel Wissen und neuer Motivation in dieses Jahr zu starten planen ich für den 19.01.2019 ein Vernetzungstreffen, zudem einige nahmhafte Referenten uns auf den neuen Stand bringen werden. Details dazu noch in einer nächsten Rundmail.

Laßt uns gemeinsam dran bleiben und uns von einer untergehenden Spezies verabschieden, siehe https://www.youtube-nocookie.com/embed/GI1dg-XdcRo
Es grüßt Euch aus einem der letzten Funklöcher Deutschlands
Euer
Uli Weiner
www.ulrichweiner.de
Zitieren
#7
Liebe Freunde und Mitstreiter,

mich erreicht gerade die Nachricht, daß bis einschließlich 04.04.2019 noch eine Bundestagspetition mit der Bezeichnung "Stopp 5G" läuft. Man kann unterschiedlichster Meinung sein, wie mit Petitionen umzugehen ist, dennoch ist es in diesem Fall vielleicht wichtig, neben aller engagierter Arbeit auch ein "elektronisches" Zeichen zu setzen.

Als Motivation möchte ich Euch besonders den engagierten Brief der Umweltärztin Barbara Dohmen ans Herz legen, den sie an den Präsidenten der Bundesnetzagentur geschrieben habt, siehe https://ul-we.de/offener-brief-der-umwel...-durch-5g/

Bei Petitionen im Bundestag muss die Petition bis zum Ende der Laufzeit, 50.000 Stimmen erzielen, damit sie im Bundestag auch Beachtung findet.

https://epetitionen.bundestag.de/petitio...60.nc.html

Diese kann auch ohne elektronischen Ausweis mitgezeichnet werden. Smile

Ich bitte Euch dringend, zeichnet bitte diese Petition und gebt die Info weiter!!

Es bleibt nicht viel Zeit, ich weiß, aber wenn Ihr alle mithelft diese Nachricht zu verbreiten, könnten wir das tatsächlich noch schaffen! Smile)

Weitere wichtige Informationen folgen demnächst noch in einer separaten Email.
Erste Informationen wie immer auf meiner Homepage

Ganz herzlich

Euer

Ulrich Weiner
www.ulrichweiner.de
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#8
Die Brussels Times schreibt im Artikel Radiation concerns halt Brussels 5G development, for now (Strahlungsbedenken stoppen vorerst die Brüsseler 5G-Entwicklung):

Im Juli schloss die Regierung mit drei Telekommunikationsbetreibern eine Vereinbarung zur Lockerung der strengen Strahlungsstandards in Brüssel. Nach Angaben der Region[alregierung Brüssel] ist es nun jedoch unmöglich, die Strahlung der für den Dienst erforderlichen Antennen abzuschätzen.

“Ich kann eine solche Technologie nicht begrüßen, wenn die Strahlungsstandards, die den Bürger schützen müssen, nicht beachtet werden, 5G oder nicht”, sagte Umweltminister Céline Fremault (CDH) gegenüber Bruzz. “Die Brüsseler sind keine Meerschweinchen, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann. Wir dürfen nichts im Zweifel belassen”, fügte sie hinzu.

Ein Pilotprojekt ist mit den derzeitigen Strahlungsstandards nicht realisierbar, und Fremault sagte Bruzz, dass sie keine Ausnahme machen wolle.

In der Region Brüssel gelten besonders strenge Strahlungsstandards für Telekommunikationsanwendungen. Der Standard von 6 Volt pro Meter hat in der Vergangenheit bereits zu Problemen mit der Bereitstellung des schnellen mobilen Internets via 4G in der Hauptstadt geführt.

In der vergangenen Woche haben die verschiedenen belgischen Regierungen erneut keine Einigung über die Versteigerung der 5G-Lizenzen erzielt. Der Vorgang bleibt bei der Verteilung der Erlöse hängen. Es sei an der nächsten Regierung, den Vorschlag zu bearbeiten, sagte Telecom-Minister Philippe De Backer (Open VLD) letzte Woche.

(In July, the government concluded an agreement with three telecom operators to relax the strict radiation standards in Brussels. But according to the Region, it is now impossible to estimate the radiation from the antennas required for the service.

“I cannot welcome such technology if the radiation standards, which must protect the citizen, are not respected, 5G or not,” Environment minister Céline Fremault (CDH) told Bruzz. “The people of Brussels are not guinea pigs whose health I can sell at a profit. We cannot leave anything to doubt,” she added.

A pilot project is not feasible with the current radiation standards, and Fremault told Bruzz that she does not intend to make an exception.

The Brussels region has particularly strict radiation standards for telecom applications. The standard of 6 volts per metre has already led to problems in the past with providing fast mobile internet via 4G in the capital.

Last week, the various governments in Belgium once again failed to reach agreement on the auctioning of the 5G licences. The file remains stuck on the distribution of the proceeds. It will be up to the next government to handle the proposal, said Telecom Minister Philippe De Backer (Open VLD) last week.)

Bleibt für die dortige Bevölkerung zu hoffen, dass sich die nächste Regierung gegen eine Installation der 5G-Technik ausspricht. Inzwischen haben über 200 Forscher und Doktores eine Petition unterzeichnet, die ein Memorandum bzgl. der Einführung der 5G-Technologie fordert, da weder die gesundheitlichen als auch Umweltrisiken und Folgen erforscht und bekannt sind und selbst die Telekomunternehmen nicht nachweisen können, dass diese Technik sicher ist.
5G wurde inzwischen in verschiedenen Regionen installiert und erste Folgen sind durchaus bereits erkennbar. So wurden im letzten Jahr in England in den Straßenlaternen 5G-Antennen verbaut – mit der Folge, dass es zahlreiche Erkrankungen der Bewohner gab, bis hin zu Totgeburten. Auch in New York City wurden 2018 die ersten 5G-Komponenten installiert, wo es ebenfalls zu gesundheitlichen Problemen für Mensch und Tier kam. Einige Anwohner verkauften sogar daraufhin ihre Häuser.

Interessanterweise haben die Telekommunikationsbetreiber seit mehreren Jahren ihre Aktionäre davor gewarnt, dass sie unter Umständen für die Folgen der neuen Infrastruktur und Technologie haftbar gemacht werden könnten. Zudem gibt es nach wie vor kein “sicheres Niveau” der Exposition bzgl. Mobilfunk- und anderen Funkquellen, die aus wissenschaftlicher Seite für Kinder und schwangere Frauen als unproblematisch gilt.

WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#9
Erfolgreiche Petition in Deutschland
Auch in Deutschland formiert sich eine Gegenbewegung zum 5G-Ausbau. So unterzeichneten zuletzt innerhalb eines Monats knapp 55 000 Menschen eine Petition, die an den Petitionsausschuss des Bundestags gerichtet ist und sich aus medizinischen Gründen gegen den Ausbau von 5G richtet.
Da die dafür nötige Mindestunterzeichnerzahl von 50 000 erreicht wurde, muss sich der Ausschuss nun mit den Bedenken auseinandersetzen. Einen wachsenden Widerstand gegen Mobilfunkmasten merken auch Kommunen, wie vor kurzem Steffen Jäger vom Gemeindetag Baden-Württemberg sagte.
Hintergrund der Bedenken ist auch ein Schreckenszenario, dass Achim Berg, der Chef des Branchenverbandes Bitkom, aufgezeichnet hat: 800 000 5G-Masten sind laut ihm notwendig, um 5G deutschlandweit auszubauen. Das wäre eine Vervielfachung der heutigen Anzahl. Allerdings bezog er seine Aussage nur auf eine bestimmte Funkfrequenz, nämlich die, die derzeit versteigert wird.
Künftig werden jedoch auch andere Frequenzen für 5G genutzt werden, für die weniger Funkmasten nötig sind. In 5G-Hochleistungsnetzen etwa in Städten könnte sich die Anzahl der Sendestationen dennoch deutlich erhöhen.

Quelle: https://www.suedkurier.de/ueberregional/...6,10118236
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren
#10
Ein Mega Bericht dazu !

Warum die Grenzwerte für Mobilfunk & Co. um ca. den Faktor 7.200.000 zu hoch sind – und was zu Bienen

von H.C. Fricke
Schematische Abbildung von VGCCs (Spannungsgesteuerten Ca-Kanälen) nach M. Pall. Quelle: [4]

Das Thema Gefahren durch 5G, Mobilfunk & WLAN & Co. gewinnt wohl endlich etwas an Fahrt. Aktuell kann man dazu einen Beitrag bei Ken.FM mit Prof. Franz Adelkofer (u.a. REFLEX-Studie) hören. Auch Vorträge von B. Trower machen wohl die Runde, wobei ich diesen hier aus 2015 ganz gut finde.

In diesem Beitrag möchte ich jedoch nichts dazu schreiben wie schädlich das ganze ist – das sollte inzwischen klar sein – sondern warum es so schädlich ist und wie krass ‘zu hoch’ die aktuellen Grenzwerte wohl sind.

Ich werden versuchen die Gefahren von EMFs (sehr, sehr niedriger Intensität):

bildlicher und
mit Hilfe (recht) einfacher physikalischer Formeln der Elektrotechnik zu erklären.

Letzteren Punkt insbesondere deswegen, weil damit auch die Zweifler mit Hintergrund in E- und Nachrichtentechnik auf einmal ein Problem haben: Die eigenen Glaubenssätze & Formeln belegen das etwas nicht stimmen kann –> mit den Grenzwerten!

So basieren die (aktuellen) Grenzwerte nur auf der Annahme der Gefährlichkeit der thermischen Erwärmung (-> also das der Kopf/Körper zu doll aufgeheizt wird). Fürs Mobiltelefon (SAR-Grenzwerte) bedeutet das:

“Wenn sich ein Erwachsener (100 Kg) Mann nach 6 Minuten Telefonat (am Tag) nicht unwohl fühlt (also die Temperatur seines Kopfes nicht zu stark ansteigt) – dann ist alles gut.”

Das ist natürlich Blödsinn – nicht meine Analogie, sondern die Annahme das es keine weiteren Effekte gäbe! Die Frage ist aber insbesondere: Was ist der sichere Wert für einen Embryo in den ersten 100 Tagen – einer Frau die ein WLAN-Tablet oder Smartphone nutzt – bzw. in einem Elektro-Auto oder in einer Bahn (bzw. ICE) sitzt! ....

http://brd-schwindel.ru/warum-die-grenzw...zu-bienen/
WIR SIND DAS VOLK!
Zitieren


Gehe zu: