Petitionen bringen eh nichts!

Ach ist das wirklich so?

Petitionen bringen eh nichts!?

Diese Vorwürfe höre ich immer und immer wieder, genau betrachtet, können so etwas nur Leute von sich geben die entweder nie was gelesen haben, oder Sie streuen diese Desinformation bewusst um das Volk davon abzuhalten! Holzauge sei wachsam. Wenn ich darauf sehe wie das Angebot meiner Seite bis jetzt genutzt wird, kann ich nur noch die Hände über den Kopf zusammenschlagen! Jeder kann alles besser, jeder weis alles besser, aber eine Lösung oder alternative Idee haben Sie nicht! Sie wollen neue Verfassungen basteln ohne einen Hauch Ahnung von Jura zu haben geschweigedem von Staatslehre eine Ahnung haben, aber wenn es darum geht über jemanden zu lästern dann wird sich gegenseitig überschlagen, lach. Die wenigsten erkennen doch, wenn Sie nicht wählen gehen das die wenigen die wählen gehen sich das untereinander aufteilen! Wer könnte also genau solches Unwissen streuen wollen? Ganz genau die Altparteien die an ihrer Macht kleben wollen. Nur wenn die nichtwähler mitgezählt würden, dann würde das was bringen, da käme keine der Altparteien über die 5% Hürde! 90% denen es scheißegal ist und 10% die sich selbst wählen übertrieben gesagt.

Wenn bei den Wahlen betrogen wird, und das Wahlrecht ungültig ist, wieso hat ein Volk dann kein Interesse daran das selbst zu kontrollieren? Oder der Spruch, wen Wahlen etwas ändern würden, wären Sie schon lange verboten…. Wie willst du ein Volk walten und schalten lassen, die sich nie eins sind? Und nur mit Ellbogen Denken durch die Gegend schlappen? Will man es jeden recht machen, dann müsste man einen Staat wie ein Puzzle bzw. Spiel aufbauen, so das sich jeder das rauspicken kann, wie er es haben will und es mehrere Stufen/Levels gibt. Du wirst es nie schaffen jeden gerecht zu werden.

Ich habe hier eine Alternative geschaffen! Wer es besser kann, bitte kein Problem! Zeigt was ihr könnt!

Am meisten geht mir das Gequatsche einer Verfassungsgebenden Versammlung auf den Wecker, als wenn es damit getan ist wenn man eine neue Verfassung niedergeschrieben hat, die schreib ich euch in einer Woche, und dann ? Wer verwaltet das ganze etwa über eine einzige Internetseite? Selten so gelacht! Ich hatte versucht eine Staatsseite zu Programmieren für Lorenz damals, da stößt man schnell an seine Grenzen und man muss erkennen das dass so niemals klappen wird! Wunschdenken ist das, ich möchte einen 2ten sehen der sowas neben mir schon einmal versucht hat aufzubauen, da bin ich aber mal gespannt! Wenn man sich erst einmal mit den ganzen Ämtern auseinander setzt und soll das auch noch Programmieren, da Qualmt der Schädel, aber vom feinsten.

Was euch die werten Herrn Politiker gerne verschweigen…

Das Bürgerbegehren ist ein Instrument der direkten Demokratie in Deutschland auf kommunaler Ebene. In wichtigen Angelegenheiten können die Bürger einer kommunalen Gebietskörperschaft (z. B. Gemeinde, Landkreis, Bezirk etc.) einen Antrag auf Bürgerentscheid stellen. Dieser Antrag, der von einem bestimmten Anteil von Wahlberechtigten unterzeichnet werden muss, wird Bürgerbegehren genannt. Auf Landes- bzw. Bundesebene wird dieses Verfahren als Volksbegehren bezeichnet. Eine besondere Ausprägung ist das kassierende Bürgerbegehren (auch: kassatorisches Bürgerbegehren oder Korrekturbegehren). Darin wird kein eigener politischer Vorschlag der Bürger formuliert, sondern die Aufhebung eines kürzlich erfolgten Beschlusses der kommunalen Vertretung gefordert. Für kassierende Bürgerbegehren gelten oftmals verkürzte Fristen. Weitere direkt-demokratische Instrumente auf kommunaler Ebene sind der Bürgerantrag sowie die Bürgerversammlung. Diese führen aber im Gegensatz zu Bürgerbegehren und Bürgerentscheid nicht zwingend zu einer Entscheidung in der Sachfrage. Und diese Seite hier ist Quasi eine Virtuelle Version die den ganzen Papierkrieg nicht braucht. Dazu sollte man auch wissen  … Sperrfrist vor dem Bürgerentscheid In einigen Bundesländern gilt zwischen erfolgreichem Begehren und Bürgerentscheid eine Sperrfrist, die es der kommunalen Vertretung verbietet, zum zur Entscheidung stehenden Thema Maßnahmen zu ergreifen. Insbesondere bei per Bürgerbegehren initiierten Bürgerentscheiden soll diese Regelung verhindern, dass die kommunale Vertretung noch vor der Abstimmung Fakten schafft und sich der Entscheid schließlich auf eine mittlerweile geänderte Ausgangssituation bezieht. Ein hypothetisches Beispiel hierfür wäre die von der Kommune veranlasste Fällung von Alleebäumen, über deren Erhalt für den folgenden Monat ein Bürgerentscheid angesetzt ist. Die Politiker wollen all das natürlich gerne verschweigen um das durchzupeitschen was sie wollen und nicht das Volk!

Aber nein, wenn Deutschland sucht den Supertrottel kommt, das ist natürlich wichtiger als mal etwas selbst in die Hand zu nehmen. Meine Aufgabe ist es auch ganz gewiss nicht das ich die Arbeit für jede Umfrage/ Petition übernehme!

Solange ihr selbst nicht euren Arsch hoch bekommt, müsst ihr das Schlucken was man euch vorsetzt.

Diese Seite soll auch jedem Deutschen die Möglichkeit geben sein Problem öffentlich ansprechen zu können, damit auch der kleinste sagen kann, schaut mal her was die mit uns für eine Scheiße abziehen! Bitte helft uns! Und so soll jeder seine eigne Umfrage einrichten können, um sagen zu können schaut mal her 40.000 z.B. haben unterzeichnet das dass nicht OK ist was ihr mit uns abziehen wollt ! Dafür ist hauptsächlich das Forum gedacht. Genauso wie man Unterschriften gesammelt hat, wenn man von Haus zu Haus geht, nur das dieses Online geschieht.

EU Recht darf nur dann eingreifen, wenn die Staatliche ebne nicht dazu in der Lage ist, jetzt fragt euch mal an was das liegen könnte? Glaubt ihr euch hebt einer von dem Sessel auf die Goldene Couch? Soviel zur Souveränität der Deutschen.

Es wird immer der Spruch gesagt, was willst du später mal deinen Kindern sagen warum hasst du nichts dagegen gemacht? “Ich habe auf Facebook, dagegen Protestiert!” ? Ich kann euch sagen ich weiß ganz gewiss, das diese Frage ich nicht gestellt bekomme! Entweder du wirst selber zum Macher, oder es ändert sich garnichts! Auch ich mache Fehler! Wer aber gar nichts macht, der hat schon verloren. Und Hey, wenn diese Seite angeblich so nutzlos ist, warum werden die anderen Petitionsseiten dann nicht genutzt ?

So jetzt könnt ihr euch weiter das Maul über mich zerreißen, ich habe das bewusst einmal nieder geschrieben, weil es mir zu blöd ist jeden einzelnen immer und immer wieder das selbe sagen zu müssen.

Also nochmal Petitionen / Umfragen Bringen nichts? Mag es vielleicht eher daran liegen, weil man sich eher verscheißern lassen will als selbst mal wirklich etwas zu tun? Sehr geehrte Damen und Herren, es ist wirklich so das Petitionen immer nur dann zugelassen werden, wenn es nach einer gewissen Politischen Korrektnis abgeht ! Das kann man auch aus den anderen Petitionsseiten klar erlesen !

Zitat:Unzulässige Petitionen
Petitionen, die gegen Landesrecht und demokratische Grundrechte und Werte verstoßen, werden beendet. Petitionen, die das Grundgesetz in Frage stellen, werden beendet. Petitionen, die sich gegen die Europäischen Menschenrechtskonventionen oder das Völkerrecht richten, werden beendet.

Und genau deshalb habe ich ja diese Seite als alternative aufgebaut! Damit eben nicht einfach ein Thema weggeschoben werden kann! Der Betreiber der Seite deutschepetitionen.de kann (nicht muss) direkt Ergebnisse weiterreichen! Angedacht ist eher, das mehrere sagen schaut her wir haben abgestimmt! Da steht es! Das ist das aktuelle Ergebnis! Es besteht Handlungsbedarf! Und wenn man das anzweifeln will, dann kann ich den verantwortlichen das echte Ergebnis dann um die Ohren hauen. Der Vorteil liegt schon darin, das diese Listen eben nicht anderweitig missbraucht werden, so nach dem Motto “wer hat das alles unterzeichnet? Die werden wir alle im Auge behalten!”  Verstehen Sie was ich meine?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, angefangen von einfachen öffentlichen Umfragen bis hin zu echten Petitionen. Das Petitionsscript kann auch für andere Zwecke gebraucht werden, z.B. für eine Sammelklage. Warum soll man auch immer 100derte Petitionen erstellen, wenn man in einen Fragebogen genauso alles in einen Wisch auf den Punkt bringen kann was wir wollen, oder was nicht? 

Sie finden hier aber auch Kombinationen aus Umfragen und Petitionen! Es wird auch zu anderen Petitionsseiten verlinkt!

Jens Friedbert Bothe Gründer der Seite deutschepetitionen.de